Nächster Höhepunkt im Hansesaal

Lüner Konzertreihe

LÜNEN Über 250 Besucher erlebten einen glanzvollen Auftakt der ersten Saison der Lüner Konzertreihe. In warmes Licht getaucht und festlich dekoriert, präsentierte sich der Hansesaal und bot den passenden Rahmen für das Konzerterlebnis.

18.10.2009, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach dem fulminanten Auftakt mit dem Fauré Quartett folgt am 2. November das zweite Konzert der neuen Lüner Konzertreihe mit dem Schemann-Klavierduo.

Nach dem fulminanten Auftakt mit dem Fauré Quartett folgt am 2. November das zweite Konzert der neuen Lüner Konzertreihe mit dem Schemann-Klavierduo.

Das Kulturbüro möchte Klassikbegeisterten auch in Zukunft das außergewöhnliche musikalische Highlight anbieten. Finanziell lohnt sich der Kauf eines Abonnements auch jetzt noch. Einzelkarten zum Preis von 25 Euro sind nach Verfügbarkeit nur an der Abendkasse erhältlich.

Das zweite Konzert am 20. November bestreiten Susanne und Dinis Schemann mit Werken von Mozart, Dvorak (Slawische Tänze) und Brahms (ungarische Tänze). Beide sind die künstlerischen Leiter der Lüner Konzertreihe und derzeit eines der führenden Klavierduos.

Auch hinter den Kulissen Das deutsch-portugiesische Ehepaar ist oft zu Gast in der Berliner Philharmonie, beim Schleswig-Holstein Musik Festival oder beim Bodensee-Festival.

Auch hinter den Kulissen setzen sich Susanne und Dinis Schemann für die Kammermusik ein. So leiten sie Konzertreihen in Gröbenzell, Fürstenfeldbruck, Germering und Offenburg.

Karten und Infos: Kulturbüro Lünen und nach Verfügbarkeit an der Abendkasse, Tel. 10 4 22 99.

Lesen Sie jetzt