Bauarbeiten

Neue Deichkrone für den Lippedamm: Maßnahme sorgt für Standsicherheit

Der Lippedeich hat in Höhe der Kurt-Schumacher-Straße auf 200 Metern eine neue Deichkrone bekommen. Zum dritten Mal wurde der Lippeverband hier aktiv. Aus gutem Grund.
Der Lippedamm ist nur eine von mehreren guten Laufstrecken in Lünen. © Quiring-Lategahn

Entlang des Lippedamms an der Kurt-Schumacher-Straße ist auf einer Strecke von 200 Metern neue Erde aufgeschüttet worden. Inzwischen wurde auch Gras eingesät. Verantwortlich für die Baumaßnahme ist der Lippeverband. Die Arbeiten seien aus Sicherheitsgründen durchgeführt worden, erklärt Anne-Kathrin Lappe, Pressesprecherin des Lippeverbandes. Der Oberboden sei wichtig für den Stützkörper, um ihn langfristig standsicher zu halten.

Der momentane Regen kommt gerade zur rechten Zeit. So hofft man darauf, dass

das Gras bald wieder sprießt. Die Mitarbeiter hätten die Deiche ständig im Blick. Es sei Vorgabe der Bezirksregierung, zusätzlich einmal jährlich eine Deichschau durchzuführen. Sollte am Deichfuß etwas wachsen, was dort nicht hingehöre, würde es sofort entfernt. Mitunter würden auch Nagetiere den Baukörper beschädigen. Weil er im Ernstfall dem Druck des Wasser standhalten müsse, müssten alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Viele Bürger würden nachfragen, warum statt der Grasnarbe nicht eine bunte Blumenwiese die Deiche zieren könnte. Auch das Gras habe eine stützende Funktion.

Bereits zum dritten Mal wurde der Deich entlang der Kurt-Schumacher-Straße wieder instand gesetzt. In den vergangenen zehn Jahren habe es allerdings keine Renovierung gegeben.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt