Coronavirus

Neun Neuinfizierte und ein Delta-Fall am Wochenende in Lünen

Über das Wochenende (31.7./1.8.) hat das Gesundheitsamt für Lünen neun Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. In einem Fall der vergangenen Tage wurde die Delta-Mutation nachgewiesen.
Obwohl die Nachfrage nach Corona-Tests etwas sinkt, gibt es noch einige Schnelltest-Zentren im Dortmunder Nordosten. © picture alliance/dpa/XinHua

In Lünen gab es auch über das Wochenende nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt neun Fälle wurden dem Kreisgesundheitsamt gemeldet. Somit steigt die Zahl der aktiven Coronafälle in Lünen von 24 auf 33.

Während bei den Mutationen des Virus weder Alpha- noch Beta-Variante neu nachgewiesen wurde, konnte die Delta-Mutation in einem Fall per Labortest bestätigt werden. Insgesamt sind es nun 26 Fälle in Lünen, die dieser Variante zugeordnet werden können.

Insgesamt infizierten sich seit Pandemiebeginn nunmehr 5.215 Lünerinnen und Lüner mit dem Coronavirus. 125 Personen in der Stadt starben aufgrund einer Infektion mit dem tödlichen Erreger.

Kurz vor der Neueinstufung

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt am Montag (2.8.) bei 12,7 und damit den siebten Tag in Folge über dem Wert 10. „Die Zuordnung zu einer höheren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag“, teilt der Kreis Unna mit.

Aktuell befindet sich der gesamte Kreis Unna in Stufe 0, ab Donnerstag (5.8.) könnte in Lünen dann die Inzidenzstufe 1 gelten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.