Noch freie Plätze für den Girls‘ und Boys‘ Day

Stadt Lünen

Jungs in klassischen Frauenberufen und Mädchen in klassischen Männerberufen: Beim Girls‘ und Boys‘ Day am 28. März werden wieder die vermeintlichen Rollenklischees bundesweit umgedreht.

Lünen

24.03.2019, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Girls‘ Day können sich Mädchen in vermeintlich klassischen Männerberufen ausprobieren.

Beim Girls‘ Day können sich Mädchen in vermeintlich klassischen Männerberufen ausprobieren. © Feuerwehr

Auch die Lüner Stadtverwaltung und die städtischen Betriebe haben an diesem Tag einige spannende Berufseinblicke zu bieten. „Unsere Plätze sind immer sehr begehrt“, freut sich Organisatorin Gabriele Schiek, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lünen. „Viele Stellen sind daher bereits ausgebucht. Aber ein paar interessante Restplätze haben wir noch zu vergeben.“

Schülerinnen steigen in die Kanalisation

Bei der Stadtverwaltung können Schülerinnen beispielsweise selbst in die Kanalisation steigen und dabei etwas über Umwelttechnik lernen. Bei den Stadtwerken stehen Themen wie Stromverteilung und Gasversorgung im Mittelpunkt. Möglich ist es auch, hinter die Kulissen des Schwimmbads oder des Stadthafens zu schauen.

Für Jungen stehen Berufe im Mittelpunkt, die in der Stadtverwaltung bisher vor allem von Frauen ergriffen werden: So können die Schüler in den Kindertagesstätten die Bildungsarbeit kennenlernen. Aber auch Schulverwaltung, Stadtbücherei und Stadtarchiv bieten Chancen der beruflichen Orientierung.

Übersicht über alle freien Plätze

Eine Übersicht aller freien Plätze gibt es auf www.girls-day.de/radar bzw. www.boys-day.de/radar. Einfach die Lüner Postleitzahl eingeben, ein Angebot auswählen und direkt anmelden. Bei Fragen steht außerdem Kristin Heitauer von der Stadt Lünen telefonisch unter 02306 104-1445 zur Seite.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt