Bildergalerie

Norbert Röttgen besucht Trianel

Medienrummel bei Trianel. Das Aufgebot an Kameras und Mikrophonen galt nur einem: Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen. Er kam sowohl als Festredner des 12. Hellweggesprächs der CDU-Kreistagsfraktion, als auch im gerade angelaufenen Landtagswahlkampf als der Mann, der Ministerpräsident werden will.
15.03.2012
/
Umweltminister Norbert Röttgen nahm sich ein paar Minuten Zeit, um mit den Demonstranten zu sprechen.© Foto: Peter Fiedler
Kraftwerksgegner demonstrierten an der Zufahrt zum Trianel-Kraftwerk.© Peter Fiedler
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Bundesumweltminister Norbert Röttgen referierte beim 12. Hellweggespräch der CDU-Kreistagsfraktion bei Trianel.© Foto: Günther Goldstein
Wilhelm Jasperneite, Vorsitzender der CDU-Kreisfraktion (l.) und Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH (r.), bedanken sich mit kleinen Geschenken bei Bundesumweltminister Norbert Röttgen für die Festrede.© Foto: Günther Goldstein
Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH, bei der Begrüßung.© Foto: Günther Goldstein
200 Gäste nahmen an dem 12. Hellweggespräch auf dem Gelände des Trianel Kraftwerks teil.© Foto: Günther Goldstein
Wilhelm Jasperneite, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag des Kreises Unna, bei der Begrüßung.© Foto: Günther Goldstein
Bundesumweltminister Norbert Röttgen bei der Begrüßung am Eingang des Trainel-Festsaals. Thomas Matthée (2.v.r) von der Bürgerinitiative Kontra Kohlekraftwerk hatte ihm einen Brief zum Thema Klimaschutzargumente überreicht.© Foto: Günther Goldstein
Manfred Ungethüm, Geschäftsführer der Trainel Kraftwerks GmbH, zeigt Norbert Röttgen das Kraftwerk im Modell.© Foto: Günther Goldstein
200 Gäste hörten den Vortrag über die Chance der Energiewende von Norbert Röttgen.© Foto: Günther Goldstein
Kurzes Gespräch vor Kraftwerkskulisse zwischen Umweltminister Röttgen (r.), Erika Roß und Ingbert Kersebohm, beide Ratsmitglieder der Lüner Grünen. Aufmerksamer Zuhörer ist Trianel-Chef Sven Becker.© Peter Fiedler
Die Demonstranten warben auch für das "Heimleuchten" gegen Kohlekraftwerke am 17. März in Datteln.© Peter Fiedler
Ingbert Kersebohm (r.), für die Grünen und die Initiative Kontra Kohle Kraftwerk vor Ort, begrüßte Umweltminister Norbert Röttgen und überreichte ihm einen Klimakäfer-Aufkleber.© Peter Fiedler
Die Demonstranten diskutierten vor dem Kraftwerksgelände.© Foto: Günther Goldstein
Die Veranstaltung wurde von Demonstrationen begleitet.© Foto: Günther Goldstein
Umweltminister Norbert Röttgen (r.) vor der Kulisse des fast fertigen Kraftwerks im Gespräch mit Demonstranten. Links neben ihm Manfred Ungethüm, Geschäftsführer des Kraftwerks und Sven Becker, Chef des Energieunternehmens Trianel.© Peter Fiedler
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Norbert Röttgen beim Hellweggespräch 2012.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte