Polizei vermutet Täter in Dortmund

Überfall auf K+K-Markt in Horstmar

Ein Unbekannter hatte den K+K-Markt in Horstmar am 25. Oktober mit einer Schusswaffe überfallen. Die Polizei fahndet zurzeit mit einem Phantombild nach dem Mann. Seit Freitag gibt es Hinweise darauf, wo sich der Täter aufhalten könnte.

LÜNEN/DORTMUND

, 08.12.2017, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der K+K-Markt an der Preußenstraße in Horstmar.

Der K+K-Markt an der Preußenstraße in Horstmar. © Peter Fiedler

Bei der Suche nach dem unbekannten Mann, der am 25. Oktober den K + K-Markt in Horstmar überfallen hat, gibt es neue Erkenntnisse. Die Polizei teilte am Freitag mit, dass der Täter sich nach der Tat in Richtung Dortmund bewegt habe und sich möglicherweise noch dort aufhalte.

Wie die Beamten auf die Spur des Mannes gekommen sind, könne aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gesagt werden, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Weiterhin wird mit einem Phantombild nach dem unbekannten Täter gefahndet.

Mit diesem Phantomfoto sucht die Polizei nach dem Mann, der mit einer Schusswaffe den K & K-Markt in Horstmar überfallen hat.

Mit diesem Phantomfoto sucht die Polizei nach dem Mann, der mit einer Schusswaffe den K & K-Markt in Horstmar überfallen hat. © Foto: Polizei

Das ist am Tatabend passiert


Am Tatabend hatte der maskierte Mann den Supermarkt an der Preußenstraße gegen 20.20 Uhr betreten. Er richtete eine Schusswaffe auf die Kassiererin, forderte die Übergabe des Geldes und flüchtete anschließend zu Fuß mit der Beute. Zunächst rannte er Richtung Preußenstraße, bog an der Tankstelle ab und lief weiter Richtung Seepark.

Beschreibung des Täters


Der Mann ist nach Zeugenaussagen etwa 1,75 m groß, kräftig gebaut und trug zur Tatzeit einen schwarzen Rollkragenpullover sowie dunkelblaue, verwaschene Jeans. Unter der Maske konnten Zeugen einen grauen Haaransatz erkennen. Zudem sprach der Mann Deutsch mit Akzent.

Zeugen bitte melden Hinweise nimmt die Kriminalwache der Polizei Dortmund unter Tel. (0231) 1 32 74 41 entgegen.
Lesen Sie jetzt