Renitente Ladendiebinnen: Polizeieinsatz in der Fußgängerzone in Lünen

Drogeriemarkt

Zwei Frauen haben am Mittwoch (11. November) versucht, Waren aus einem Drogeriemarkt an der Langen Straße zu stehlen. Dabei wurden sie ertappt und festgehalten - was beiden nicht gepasst hat.

Lünen

, 11.11.2020, 15:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Streifenwagen mussten am Mittwoch (11. November) in Lünen zu einem Einsatz wegen Ladendiebstahls anrücken.

Drei Streifenwagen mussten am Mittwoch (11. November) in Lünen zu einem Einsatz wegen Ladendiebstahls anrücken. © picture alliance / Patrick Seege

Die Polizei wurde am Mittwoch (11. November) um 14.15 Uhr zu einem Einsatz in den Müller-Markt in der Langen Straße gerufen. „Zwei Ladendiebinnen sollen sich da auf brutale Weise gewehrt haben“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Offenbar hatten Kunden - oder ein Ladendetektiv - die Täterinnen auf frischer Tat ertappt. Als diese flüchten wollten, hätte man die Frauen festgehalten, was dann wohl zu den heftigen Reaktionen geführt haben müsse, hieß es seitens der Polizei.

Auf die Wache gebracht

Drei Streifenwagen seien dementsprechend in der Fußgängerzone vor Ort gewesen. Als die Beamten eintrafen, hätte sich die Lager aber schon wieder beruhigt, so der Sprecher weiter. „Die beiden Frauen wurden auf die Wache gebracht.“ Von weiteren Angriffen ist der Polizei nichts bekannt.

Zu Identität der Täterinnen konnte der Sprecher keine Angaben machen.

Hinweise: In einer früheren Version hatten wir von einem Einsatz im dm-Markt geschrieben. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt