Bildergalerie

Römer und Germanen

Mit prachtvollen Uniformen und Alltagskleidern beeindruckten die Mitglieder der „Römerfreunde Bergkamen“ die Besucher der Ausstellungseröffnung „Arminius für die Schule“ im Museum der Stadt Lünen.
08.03.2009
/
Ob die römischen Legionäre ihre Kettenhemden noch in "Heimarbeit" selbst knüpften? Die "Römerfreunde Bergkamen" jedenfalls präsentierten die glitzernden, wenn auch nicht ganz leichten Oberteile mit sichtlichem Stolz.© Foto: Niehaus
So friedlich wie am Sonntag im Museum Schwansbell standen Germanen (l) und Römer wohl eher selten nebeneinander.© Foto: Niehaus
Anschaulich und mit einer Prise Humor brachte Museumsleiter Dr. Wingolf Lehnemann den Besuchern die Ausstellungsstücke näher.© Foto: Niehaus
Dass die "alten Germanen" nicht wirklich jeden Abend mit ausschweifenden Gelagen beendeten, machte Dr. Wingolf Lehnemann in seinen Ausführungen deutlich.© Foto: Niehaus
Nicht nur die Uniformen der Männer, auch die Trachten germanischer, römischer und griechischer Frauen standen bei der Ausstellungseröffnung im Blickpunkt.© Foto: Niehaus
Dass Arminius nicht nur die Germanen in der Varus-Schlacht zum Sieg führte, sondern obendrein der Namensgeber eines bekannten Bielefelder Bundeligisten ist, erfuhren die Besucher der Ausstellung im Museum Schwansbell.© Foto: Niehaus
Auch ideologisch gefärbte Werke sind in der Ausstellung zu sehen: Auf den Bildern von Wilhelm Petersen (1900-1987) wirken die Personen wie "als Germanen verkleidete SA-Männer", wie Lehnemann interpretierte.© Repro: Niehaus
Zeigt her eure Füße: Wie die Mitglieder der "Römerfreunde Bergkamen" am Sonntag demonstrierten, war der Germane als solcher stets "witterungsfest" gekleidet.© Foto: Niehaus
Schlagworte Lünen