Roßdeutscher-Prozess: Lebenslang gefordert

LÜNEN/DORTMUND Über 16 Jahre nach der Ermordung von Angelika Roßdeutscher aus Werne muss der 38 Jahre alte Angeklagte aus Dernbach bei Koblenz mit einer Verurteilung zu lebenslanger Haft rechnen. Diese Strafe hat die Staatsanwaltschaft am Montag vor dem Dortmunder Schwurgericht beantragt.

20.08.2007, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Roßdeutscher-Prozess: Lebenslang gefordert

Mordopfer Angelika Roßdeutscher.

Lesen Sie jetzt