SAL-Angebot soll Modell für NRW werden

Dichtheitsprüfung

Das Thema Dichtheitsprüfung der privaten Abwasserleitungen beschäftigt Hausbesitzer in Lünen seit längerem: Der Umgang des Stadtbetriebs Abwasserbeseitigung Lünen (SAL)mit dem Thema könnte Modellcharakter für Nordrhein-Westfalen haben.

LÜNEN

von Von Dieter Hirsch

, 14.04.2011, 13:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
SAL-Angebot soll Modell für NRW werden

Das Thema ist im Landtag. Klar ist: An einer Prüfungspflicht der Anschlüsse wird festgehalten. Jetzt wird u.a. nach einer Definition für „Bagatellschäden“ gesucht. Diese Bagatellschäden müssten nicht sofort behoben werden, was den Hauseigentümer entlastet. Auch über eine Definition für „Bagatellschäden“ hat sich SAL schon Gedanken gemacht und hätte da einen Vorschlag. SAL-Verwaltungsratsmitglied Uwe Walter (SPD) hat bereits einen Termin mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Schmeltzer. So könnte das Lüner Modell in den Landtag gebracht werden.

Lesen Sie jetzt