Der Breakdance ist eines der vier Großkarussells, die sich im Lüner Kirmespark befinden. © Julian Preuß
Meinung

Schausteller in Lünen, reduziert die „3 G“ auf „2 G“!

Um den Lüner Kirmespark zu besuchen, muss man nicht geimpft sein. Ein negativer Corona-Test reicht. Die Schausteller haben es verpasst, einen Anreiz für die Impfung zu schaffen, meint unser Autor.

Wer vom 30. Juli bis 8. August auf den Kirmesplatz in Lünen gelangen möchte, muss eines der „3 Gs“ erfüllen, also entweder geimpft, genesen oder getestet sein – so will es das Hygienekonzept. In Anbetracht des schwindenden Impftempos hätten die verantwortlichen Schausteller sowie die Stadt Lünen umdenken sollen.

Aktuell haben nicht geimpfte Personen mit einem negativen Schnelltest die gleichen Rechte wie Geimpfte und Genesene. Die Diskussion ist längst entbrannt, ob das noch angebracht ist. Zumal ausreichend Impfstoff da ist und es nur wenige plausible Gründe gibt, auf eine Impfung zu verzichten.

So sagte beispielsweise Innenminister Horst Seehofer (CSU) gegenüber RTL und NTV: „Aber die nicht geimpfte Person muss auch einsehen, dass wir die Gesamtgesellschaft schützen müssen und deshalb nur die Geimpften zu größeren Gemeinschaftsveranstaltungen zulassen können.“

Ungeimpfte erhöhen das Risiko einer schweren Erkrankung

Genau eine solche Großveranstaltung ist der Lüner Kirmespark. Schnelltests liefern zwar ein schnelles, aber teils ungenaues Ergebnis. Das Risiko, dass sich dann nicht geimpfte Menschen mit Corona infizieren und damit schwer erkranken, ist somit höher, als wenn nur Geimpfte und Getestete auf den Kirmesplatz dürften – vor allem mit Blick auf die ansteckendere Delta-Variante.

Sollten sich mehrere Ungeimpfte im Kirmespark infizieren, würde dies auch auf die Schaustellerinnen und Schausteller zurückfallen. Und ein weiteres Berufsverbot können sie sich nicht erlauben. Daher wäre eine Reduzierung auf „2 Gs“ auch in ihrem Sinne.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.