Schüler probieren sich beim Gesundheitstag aus

Am Lippe Berufskolleg

Volles Programm am Lippe Berufskolleg: Rund 25 Stationen bauten die Schüler am Freitag zum Gesundheitstag auf – mit zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten zum selbst ausprobieren. Wir haben mit vielen Fotos das vielfältige Programm festgehalten.

LÜNEN

, 08.04.2016, 15:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Der Tag ist schon eine kleine Tradition“, sagte Andrea Brenner, Lehrerin und Mitorganisatorin. Mehr als 500 Schüler durchliefen am Freitag über den Tag verteilt die Stationen im Pädagogischen Zentrum und draußen auf dem Schulhof.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Gesundheitstag am Lippe Berufskolleg

Wie ist es, im Rollstuhl zu sitzen? Und wie hält man sich fit? Beim Gesundheitstag am Lippe Berufskolleg gab es viel zu sehen, aber auch zum mitmachen. Wir haben davon Bilder gemacht.
08.04.2016
/
Im Kariestunnel konnten die Schüler kontrollieren, wie gut sie Zähne putzen.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Freiwillige konnten sich im Rollstuhlfahren versuchen.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Wie fühlt sich ein Schlaganfall-Patient?© Foto: Chrstiopher Kremer
Freiwillige konnten sich im Rollstuhlfahren versuchen.© Foto: Chrstiopher Kremer
Unter dem Schwarzlicht wurde sichtbar, ob die Teilnehmer ihre Hände komplett desinfiziert haben.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Hier wurde erklärt, wie Haushaltsmittel gegen Herpes oder trockene Lippen helfen können.© Foto: Chrstiopher Kremer
An diesem Stand erfuhren die Schüler alles über die Zahnpflege.© Foto: Chrstiopher Kremer
Wer wollte, konnte sich seinen Arm eingipsen lassen.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Christopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Auch verschiedene Sportangebote gehörten zum Programm.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Beim Gesundheitstag im Lippe Berufskolleg präsentierten die Schüler zahlreiche Angebote und viele Stände zum ausprobieren.© Foto: Chrstiopher Kremer
Schlagworte

In der Schule informierten die Schüler und Auszubildenden, unterstützt von der Bäckerei Kanne, der AOK Nordwest, der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege und dem Informationszentrum Dritte Welt, unter anderem über Fette, Ballaststoffe, Karies, Plaque, Desinfektionsmöglichkeiten und Lippenpflege, auf dem Schulhof konnten sich die Schüler in verschiedenen sportlichen Übungen beweisen und sich im Rollstuhl-Fahren ausprobieren.

Jetzt lesen

Der Kariestunnel, der schlecht geputzte Zähne sichtbar machte, lief sogar deutlich besser, als die Zahnmedizinischen Fachangestellten sich das vorher gedacht hatten. „Die Idee ist wirklich gut umgesetzt worden“, erklärt Chantal Bordihn.

Viele wissen nicht: Auch Brot oder Nudeln enthalten Zucker

Ergänzend dazu schloss sich an den Tunnel anschließende eine Ernährungsberatungan, die den Schülern zeigte, welche Lebensmittel zahnfreundlich oder zahnunfreundlich sind. 

Sportparkour war ein Höhepunkt

Beim Gesundheitstag war für Jeden etwas dabei: „Der Tag gefällt mir sehr gut“, sagte Schüler Ibrahim Sener, allerdings war der Sportparkour vor der Tür sein Highlight– „vor allem die Sit-Ups“, sagte er. An dieser Station gab es Punkte für die Anzahl von absolvierten Liegestützen innerhalb von 40 Sekunden oder für einen schnellen Spurt über 20 Meter. „Die Übungen haben in mir den Ehrgeiz geweckt“, sagt Sener.

Zusätzlich konnten die Teilnehmer sich in einen Rollstuhl setzen und das Handling des Gefährtes ausprobieren. Oder ausgestattet mit Brille, Stock und Beinschiene, das Gefühl eines Schlaganfall-Patienten nachempfinden. Wem das alles zu viel wurde, der konnte sich auch das ein oder andere Körperteil eingipsen lassen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt