Schützenkönig Nordlünen-Alstedde tritt zurück

Inthronisierung fällt aus

Erst am 15. Juni hatte er in Lünen den Vogel von der Stange geholt - nun ist er zurückgetreten: Gregor Merten wird nicht König des Schützenvereins Nordlünen/Alstedde. Der Vorstand hat eine Krisensitzung einberufen. Eine Lösung wie im benachbarten Verein Wethmar wird es allerdings nicht geben.

LÜNEN

, 16.06.2017, 16:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.

Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.

Diese Regentschaft war sehr kurz – nachdem er am Donnerstag, den 15. Juni gegen 19.30 Uhr die Überreste des Vogels von der Stange geholt hatte, trat Gregor Merten am Tag darauf überraschend als Königswürde des Schützenvereins Nordlünen-Alstedde zurück.

Das bestätigte der Vereinsvorsitzende Udo Cieslukowski. „Wir haben dann eine Krisensitzung einberufen“, so Cieslukowski, der am Donnerstag einer von drei Thronanwärtern unter der Vogelstange war. Merten gab persönliche Gründe für seine Entscheidung an.

Kein Kronkönig in Nordlünen-Alstedde

Man habe danach auch den Schirmherrn, den stellvertretenden Bürgermeister Siegfried Störmer, informiert, der schon an der Rede für die Inthronisierung arbeitete und die nun ändern musste. „Wir werden alles so lassen wie geplant, den Zapfenstreich zu Ehren des bisherigen Königspaares Uwe und Ursula Kosub durchführen. Dann gibt unser Vereinssprecher Dominik Billeb eine Erklärung ab“, kündigte Cieslukowski an. Die geplante Inthronisierung fällt komplett aus. Im Festzelt wird Cieslukowski dann den Sachverhalt erläutern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war das Vogelschießen in Nordlünen-Alstedde 2017

Ein dreifaches kräftiges Horrido. Der Schützenverein Nordlünen/Alstedde hat seit Donnerstag 19:35 Uhr einen neuen Schützenkönig. Mit dem 586. Schuss holte Gregor (I.) Merten die Vogelreste von der Stange. Wir waren am Fronleichnamstag auf dem Schützen- und Volksfestgelände mit der Kamera dabei und haben einige Motive in unserer Fotostrecke zusammengestellt.
16.06.2017
/
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Die Lagebesprechung vor dem Beginn des Vogelschießens.© Foto: Michael Blandowski
Die Startfolge der drei Königsaspiranten wurde per Losverfahren entscheiden.© Foto: Michael Blandowski
Bernhard Jäger, der spätere König Gregor Merten und Udo Cieslukowski (v.l.) zählten zu den Königsaspiranten.© Foto: Michael Blandowski
Letzte fachmännische Anweisungen für den späteren König von Nordlünen/Alstedde Gregor (I.) Merten.© Foto: Michael Blandowski
Der scheidende König von Nordlünen/Alstedde Uwe (I.) Kosub (r.) dankte für die gute Zusammenarbeit innerhalb der letzten zwei Schützenjahre.© Foto: Michael Blandowski
Bei hochsommerlichen Temperaturen fand das Vogelschießen des Schützenvereins Nordlünen-Alstedde statt.© Foto: Michael Blandowski
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Gregor (I.) Merten ist der neue Schützenkönig von Nordlünen/Alstedde. Befreundete Schützen gratulierten dem Nachfolger von Uwe (I.) Kosub.© Foto: Michael Blandowski
Auch eine Abordnung von Lünen 1332 verfolgte das Vogelschießen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Vielzahl an Besuchern begutachte das Vorgelschießen der Schützen von Nordlünen/Alstedde.© Foto: Michael Blandowski
Auch Sandra Hellmann wagte den Schuss auf den Vogel.© Foto: Michael Blandowski
Vogel "Uwe" erwies sich als hartnäckiger Bursche.© Foto: Michael Blandowski
Gute Laune bei den Besuchern auf dem Festgelände.© Foto: Michael Blandowski
Die Elmenhorster Blaskapelle sorgte auf der Vogelwiese für Musiik.© Foto: Michael Blandowski
Eine Vielzahl an Besuchern begutachte das Vorgelschießen der Schützen von Nordlünen/Alstedde.© Foto: Michael Blandowski
Eine Vielzahl an Besuchern begutachte das Vorgelschießen der Schützen von Nordlünen/Alstedde.© Foto: Michael Blandowski
Schlagworte

Im Gegensatz zum Schützenverein Wethmar, bei dem auch der eigentliche König zurückgetreten war (allerdings erst nach der Inthronisierung) wird die Lösung in Nordlünen/Alstedde nicht Kronkönig lauten. Cieslukowski: „Wir werden mit den vier Ex-Majestäten aus dem Vorstand die kommenden zwei Jahre meistern.“

Neben Cieslukowski sind dies der bisherige König Uwe Kosub (Geschäftsführer), der stellvertretende Geschäftsführer Armin Gubisch und der Oberst Bernhard Jäger. Das Schützenfest am Wochenende wird wie geplant durchgeführt. 

Lesen Sie jetzt