So ging es zu bei der Weiberfastnacht in Lünen

Viele Fotos

Krawatten ab und Schlüssel her - um 11.11 Uhr stürmten Prinzessin Renate (I.) Meisner und weitere Frauen vom Karnevalsverein "Ohne us geiht nich" das Lüner Rathaus. Auch an vielen anderen Orten wurde der Auftakt in die jecke Hochphase gefeiert. Wir waren in der Stadt mit der Kamera unterwegs - hier gibt es viele Fotos.

LÜNEN

, 12.02.2015, 14:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.

Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.

Um 11.11 Uhr stürmten Prinzessin Renate (I.) Meisner und die zehn weiteren Frauen vom Karnevalsverein "Ohne us geiht nich" das Rathaus. Dabei führten einige Damen dem Bürgermeister in ihren Pierrot-Kostümen ein Tänzchen vor. Wo noch überall gefeiert wurde? Wir waren in der ganzen Stadt unterwegs - und zeigen die schönsten Narren-Fotos: 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke von der Weiberfastnacht 2015 in Lünen

Um 11.11 Uhr stürmten Prinzessin Renate (I.) Meisner und die zehn weiteren Frauen vom Karnevalsverein "Ohne us geiht nich" das Rathaus. Auch an vielen anderen Orten in der Stadt wurde kräftig gefeiert. Die jecke Zeit kann beginnen. Wir haben die schönsten Bilder.
12.02.2015
/
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Das Haus Bössing war das Nordlüner Zentrum der Weiberfastnachts-Feiern. Der Verein "Ohne us geiht nich" hatte eingeladen. Nach dem Einzug von Hofstaat und Tanzgruppen wurde fröhlich gefeiert.© Foto: Günther Goldstein
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Gute Stimmung in der Soccer Hall in Horstmar. Auch hier feierten viele Besucher ausgelassen Weiberfastnacht.© Foto: Ogunibi
Prinzessin Renate Meisner führt an: die elf Frauen des Karnevalsverein Nordlünen "Ohne us geiht nich" stürmten um 11.11 Uhr das Lüner Rathaus.© Foto: Corinna Schultz
Tille Ringe vom Karnevalsverein Nordlünen "Ohne us geiht nich" schnitt Bürgermeister Stodollick die Krawatte ab.© Foto: Corinna Schultz
Tille Ringe (m.) vom Karnevalsverein "Ohne us geiht nich" schnitt dem Bürgermeister Hans Wilhem Stodollick (l.) und Horst Müller-Baß, Erster Beigeordneter, die Krawatten ab.© Foto: Corinna Schultz
Rathaussturm der elf Frauen des Karnevalsverein Nordlünen "Ohne us geiht nich".© Foto: Corinna Schultz
Einige Frauen führten dem Bürgermeister im Rathaus ein Tänzchen vor.© Foto: Corinna Schultz
Die Frauen des Karnevalsverein Nordlünen "Ohne us geiht nich" stürmten das Rathaus.© Foto: Corinna Schultz
DJ Günter Ring sorgte in der Seniorenbegegnungsstätte "Zur gemütlichen Schranke" mit Schlagern und Karnevalsmusik für Stimmung.© Foto: Corinna Schultz
Die Senioren schunkelten im AWO-Zentrum zur Karnevalsmusik.© Foto: Corinna Schultz
Vera-Kestermann-Kuschke vom AWO Ortsverein Lünen-Nord rockte als Tina Turner.© Foto: Corinna Schultz
Die Senioren konnten in der Begegnungsstätte "Zur gemütlichen Schranke" vom AWO-Ortsverein Lünen-Nord ab 11.11 Uhr Weiberfastnacht feiern.© Foto: Corinna Schultz
Die Senioren konnten in der Begegnungsstätte "Zur gemütlichen Schranke" vom AWO-Ortsverein Lünen-Nord ab 11.11 Uhr Weiberfastnacht feiern.© Foto: Corinna Schultz
Die Senioren feierten in der AWO-Begegnungsstätte Karneval.© Foto: Corinna Schultz
Die Senioren konnten in der Begegnungsstätte "Zur gemütlichen Schranke" vom AWO-Ortsverein Lünen-Nord ab 11.11 Uhr Weiberfastnacht feiern.© Foto: Corinna Schultz
Iin der Seniorenbegegnungsstätte vom AWO-Ortsverein Lünen-Nord wurde schon mittags getanzt.© Foto: Corinna Schultz
DJ und Entertainer Günter Ring sorgt für Stimmung.© Foto: Corinna Schultz
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Weiberfastnacht bei der kfd St. Barbara im Philippus-Sun-Haus.© Foto: Britta Linnhoff
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Mechthild berichtete im Pfarrheim St. Joseph in der Bütt von der Fastenkur. Die Lacher der "jecken Weiber" im Saal hatte sie damit sicher.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Die Josinis kümmerten sich ums Programm im Pfarrheim St. Joseph ums Programm: Die acht Akteure traten in wechselnden Kostümen vors Publikum. Mal gab's Büttenreden, dann wieder Musik-Auftritte.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
"Heut' is Frauensause hier im Saale": Mit diesem Lied begrüßten die Josinis das närrische Publikum im Pfarrheim St. Joseph.© Foto: Michael Schnitzler
"Heut ist Frauensause hier im Saale", schmetterten die Josinis voller Freude.© Foto: Michael Schnitzler
Prächtige Stimmung herrschte an Weiberfastnacht im voll besetzten Pfarrheim St. Joseph in der Geist. Dort hatten die Josinis, die närrischen Weiber aus St. Joseph und Martini, ein jeckes Programm auf die Beine gestellt.© Foto: Michael Schnitzler
Ihre traditionelle Weiberfastnacht feierten die Frauen der kfd heilige Familie Lünen-Süd im Michaelsheim an der Alsenstraße. In phantasievollen Kostümen hatten rund 100 Frauen und vier Männer (der Pfarrer, der Musiker und die beiden an der Kasse) einen sehr vergnüglichen Nachmittag.© Foto: Günther Goldstein
Ihre traditionelle Weiberfastnacht feierten die Frauen der kfd heilige Familie Lünen-Süd im Michaelsheim an der Alsenstraße. In phantasievollen Kostümen hatten rund 100 Frauen und vier Männer (der Pfarrer, der Musiker und die beiden an der Kasse) einen sehr vergnüglichen Nachmittag.© Foto: Günther Goldstein
Ihre traditionelle Weiberfastnacht feierten die Frauen der kfd heilige Familie Lünen-Süd im Michaelsheim an der Alsenstraße. In phantasievollen Kostümen hatten rund 100 Frauen und vier Männer (der Pfarrer, der Musiker und die beiden an der Kasse) einen sehr vergnüglichen Nachmittag.© Foto: Günther Goldstein
Ihre traditionelle Weiberfastnacht feierten die Frauen der kfd heilige Familie Lünen-Süd im Michaelsheim an der Alsenstraße. In phantasievollen Kostümen hatten rund 100 Frauen und vier Männer (der Pfarrer, der Musiker und die beiden an der Kasse) einen sehr vergnüglichen Nachmittag.© Foto: Günther Goldstein
Ihre traditionelle Weiberfastnacht feierten die Frauen der kfd heilige Familie Lünen-Süd im Michaelsheim an der Alsenstraße. In phantasievollen Kostümen hatten rund 100 Frauen und vier Männer (der Pfarrer, der Musiker und die beiden an der Kasse) einen sehr vergnüglichen Nachmittag.© Foto: Günther Goldstein
Ihre traditionelle Weiberfastnacht feierten die Frauen der kfd heilige Familie Lünen-Süd im Michaelsheim an der Alsenstraße. In phantasievollen Kostümen hatten rund 100 Frauen und vier Männer (der Pfarrer, der Musiker und die beiden an der Kasse) einen sehr vergnüglichen Nachmittag.© Foto: Günther Goldstein
Im Gemeindesaal von St. Ludger in Alstedde ging zu Weiberfastnacht die Post ab. 130 Frauen feierten Karneval und ließen sich von dem einzigen Mann im Saal mit passender Musik versorgen. Für gute Stimmung sorgten immer wieder auch kleine Sketche der Gastfrauen von St. Gottfried.© Foto: Günther Goldstein
Im Gemeindesaal von St. Ludger ging zu Weiberfastnacht die Post ab. 130 Frauen feierten Karneval und ließen sich von dem einzigen Mann im Saal mit passender Musik versorgen. Für gute Stimmung sorgten immer wieder auch kleine Sketche der Gastfrauen von St. Gottfried.© Foto: Günther Goldstein
Im Gemeindesaal von St. Ludger ging zu Weiberfastnacht die Post ab. 130 Frauen feierten Karneval und ließen sich von dem einzigen Mann im Saal mit passender Musik versorgen. Für gute Stimmung sorgten immer wieder auch kleine Sketche der Gastfrauen von St. Gottfried.© Foto: Günther Goldstein
Im Gemeindesaal von St. Ludger ging zu Weiberfastnacht die Post ab. 130 Frauen feierten Karneval und ließen sich von dem einzigen Mann im Saal mit passender Musik versorgen. Für gute Stimmung sorgten immer wieder auch kleine Sketche der Gastfrauen von St. Gottfried.© Foto: Günther Goldstein
Im Gemeindesaal von St. Ludger ging zu Weiberfastnacht die Post ab. 130 Frauen feierten Karneval und ließen sich von dem einzigen Mann im Saal mit passender Musik versorgen. Für gute Stimmung sorgten immer wieder auch kleine Sketche der Gastfrauen von St. Gottfried.© Foto: Günther Goldstein
Im Gemeindesaal von St. Ludger ging zu Weiberfastnacht die Post ab. 130 Frauen feierten Karneval und ließen sich von dem einzigen Mann im Saal mit passender Musik versorgen. Für gute Stimmung sorgten immer wieder auch kleine Sketche der Gastfrauen von St. Gottfried.© Foto: Günther Goldstein
Die Frauen der kfd Horstmar von Herz-Mariä hatten ihre Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf den Vormittag gelegt. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen aus Horstmar und Niederaden ins närrische Treiben.© Foto: Günther Goldstein
Die Frauen der kfd Horstmar von Herz-Mariä hatten ihre Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf den Vormittag gelegt. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen aus Horstmar und Niederaden ins närrische Treiben.© Foto: Günther Goldstein
Die Frauen der kfd Horstmar von Herz-Mariä hatten ihre Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf den Vormittag gelegt. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen aus Horstmar und Niederaden ins närrische Treiben.© Foto: Günther Goldstein
Die Frauen der kfd Horstmar von Herz-Mariä hatten ihre Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf den Vormittag gelegt. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen aus Horstmar und Niederaden ins närrische Treiben.© Foto: Günther Goldstein
Die Frauen der kfd Horstmar von Herz-Mariä hatten ihre Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf den Vormittag gelegt. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen aus Horstmar und Niederaden ins närrische Treiben.© Foto: Günther Goldstein
Die Frauen der kfd Horstmar von Herz-Mariä hatten ihre Veranstaltung zur Weiberfastnacht auf den Vormittag gelegt. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es für die Teilnehmerinnen aus Horstmar und Niederaden ins närrische Treiben.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Jetzt lesen

Und das passiert in der Region:

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt