Bildergalerie

So sieht die Ausrüstung eines Rettungswagens aus

Mike Neutzner (l.) und Frank Gladis fahren als Feuerwehrleute auch Rettungswagen. Sie haben für uns die Türen des hochtechnisierten Fahrzeugs geöffnet und gezeigt, was sie so alles an Bord haben.
15.03.2015
/
Mike Neutzner (l.) und Frank Gladis fahren als Feuerwehrleute auch Rettungswagen.© Foto: Beate Rottgardt
Die Patiententrage kann mit bis zu 220 Kilo belastet werden. Sie wird immer von zwei Leuten getragen.© Foto: Beate Rottgardt
Mike Neutzner mit der Trage, die eine Belastung bis zu 220 Kilo aushält und immer von zwei Leuten getragen werden muss.© Foto: Beate Rottgardt
Im zweiten Seitenfach befindet sich die persönliche Ausrüstung der Feuerwehrleute, so auch ihre Helme© Foto: Beate Rottgardt
Der "Accuvaxc" im Inneren des Rettungswagens, ein mobiles Absaugegerät. Wird eingesetzt, wenn die Atemwege durch Erbrochenes oder Schleim nicht frei sind.© Foto: Beate Rottgardt
Im oberen Bereich des Rettungswagens finden sich die Steuerelemente für Belüftung, Licht und die Steuerung der Trage.© Foto: Beate Rottgardt
Das sehr komplexe EKG-Gerät, das zeitgleich die Herzfrequenz, den Blutdruck und die Sauerstoffsättigung im Blut messen kann. Bei intubierten Patienten auch den CO-Ausstoß in der Atmung. Bei Reanimation wird das Gerät ebenfalls eingesetzt. Das Patientenboard ist abnehmbar und kann an der Trage angebracht werden.© Foto: Beate Rottgardt
Die analogen (r.) und digitalen Funkgeräte.© Foto: Beate Rottgardt
Im kleinen Kühlschrank befinden sich Medikamente, die man kalt lagern muss.© Foto: Beate Rottgardt
In einer der Schubladen sind Medikamente untergebracht.© Foto: Beate Rottgardt
Der Medomat-Standard, hier wird der Patient mit Sauerstoff versorgt. Bei intubierten Patienten kann man damit auch die Atmung steuern.© Foto: Beate Rottgardt
Einer der Sitze für den Notarzt oder einen Rettungsassistenten.© Foto: Beate Rottgardt
Die Notfallkoffer sind ebenfalls im Wagen untergebracht.© Foto: Beate Rottgardt
Das Patientenboard des EKG-Geräts an der Trage festgemacht.© Foto: Beate Rottgardt
Im Seitenfach befindet sich auch der klappbare Rollstuhl, der eine Last bis zu 228 Kilo tragen kann.© Foto: Beate Rottgardt
In einer weiteren Schublade werden Decken- und Verbandmaterial aufbewahrt.© Foto: Beate Rottgardt
Im Seitenfach wird die teilbare Schaufeltrage (l.) transportiert und auch eine Vakuummatratze (r.oben), die beispielsweise beim Transport von Patienten mit Wirbelsäulenschäden verwendet wird.© Foto: Beate Rottgardt
Das Verbandsmaterial ist in jedem Fahrzeug nach dem selben System geordnet und aufbewahrt. Jeden Morgen bei Dienstbeginn wird es kontrolliert.© Foto: Beate Rottgardt
Schlagworte