So war es auf der Lüner Berufsinformationsmesse

Video und viele Fotos

Was soll ich nach der Schule machen? Welchen Beruf soll ich wählen? Ausbildung oder lieber Studium? Der jährliche Berufsinformationstag soll Antworten liefern. Am Mittwoch informierten sich rund 1750 Schüler bei insgesamt 84 Ausstellern im Hansesaal und der Ringturnhalle über ihre Möglichkeiten und Chancen.

LÜNEN

, 17.09.2014, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder von der Lüner Berufsfinformationsmesse

Auf der Berufsinformationsmesse konnten sich am Mittwoch Schüler darüber informieren, welchen Beruf sie einmal ausüben möchten. Wir waren mit der Kamera dabei.
17.09.2014
/
Beim Berufsinformationstag konnten sich Schüler im Hansesaal und der Rundturnhalle rund um das Thema Ausbildung informieren.© Foto: Lydia Klehn
Vor dem Hansesaal hatte die Berufsfeuerwehr allerlei zum selbst Ausprobieren vorbereitet.© Foto: Lydia Klehn
Ein kleines Feuer selbst löschen bot die Feuerwehr an. Viele Schüler nahmen an dieser Aktion teil.© Foto: Lydia Klehn
Wie sieht ein Rettungswagen eigentlich von innen aus? Diese und andere Fragen wurden beim Berufsinformationstag beantwortet.© Foto: Lydia Klehn
Auch die Bundeswehr informierte vor dem Hansesaal interessierte Schüler über Berufsperspektiven.© Foto: Lydia Klehn
Die Ausbildungsinitiative der Dachdeckerinnung Dortmund und Lünen informierte vor dem Hansesaal.© Foto: Lydia Klehn
Eine praktische Übung galt es beim Garten- und Landschaftsbau Norbert Baasner zu meistern.© Foto: Lydia Klehn
Einen Einblick in die Medizingerätetechnik gaben Schüler des Robert-Bosch-Berufskolleg. Wer Lust hatte, durfte selbst etwas löten.© Foto: Lydia Klehn
Einen Einblick in die Medizingerätetechnik gaben Schüler des Robert-Bosch-Berufskolleg. Wer Lust hatte, durfte selbst etwas löten.© Foto: Lydia Klehn
Beim Multikulturellen Forum war am Mosaikstand Kreativität gefragt.© Foto: Lydia Klehn
Beim Multikulturellen Forum war am Mosaikstand Kreativität gefragt.© Foto: Lydia Klehn
Das Multikulturelle Forum bot an, aus Knöpfen kreativ etwas Schönes zu gestalten.© Foto: Lydia Klehn
Handwerkliches Geschick war an den Ständen vom Werkhof gefragt.© Foto: Lydia Klehn
Unter Anleitung konnten die Schüler an vielen Ständen selbst ihr handwerkliches Geschick testen.© Foto: Lydia Klehn
Unter Anleitung konnten die Schüler an vielen Ständen selbst ihr handwerkliches Geschick testen.© Foto: Lydia Klehn
Unter Anleitung konnten die Schüler an vielen Ständen selbst ihr handwerkliches Geschick testen.© Foto: Lydia Klehn
Im Hansesaal wurde von lokalen Bildungsträgern das Labyrinth der Berufe angeboten: Dabei konnten die Schüler herausfinden, ob sie zum Beispiel mehr handwerklich oder kreativ veranlagt sind.© Foto: Lydia Klehn
Die Reaktionszeit konnte am Stand der Barmer GEK getestet werden.© Foto: Lydia Klehn
Zahlreiche Schüler informierten sich an den verschiedenen Ständen.© Foto: Lydia Klehn
Mit speziellen Handschuhen wurde den Schülern am Grone-Stand die Parkinson-Krankheit simuliert. Schreiben oder auch etwas Trinken fiel damit schwer.© Foto: Lydia Klehn
Sich um einige Jahre älter fühlen war am Grone-Stand möglich: Mit speziellen Gewichten konnten sich die Schüler einige Schritte bewegen und die Erfahrung machen, wie beschwerlich es im Alter sein kann.© Foto: Lydia Klehn
Besonders beliebt waren vor dem Hansesaal die Angebote der Berufsfeuerwehr.© Foto: Lydia Klehn
Besonders beliebt waren vor dem Hansesaal die Angebote der Berufsfeuerwehr.© Foto: Lydia Klehn
Besonders beliebt waren vor dem Hansesaal die Angebote der Berufsfeuerwehr.© Foto: Lydia Klehn
Einmal Feuerwehrmann sein: Vor dem Hansesaal konnte der Kran erklommen werden.© Foto: Lydia Klehn
In der Rundturnhalle wurden einge der Berufsausbildungen im Christlichen Jugenddorf Bildungswerk gezeigt - und die Schüler konnten sich dabei verwöhnen lassen.© Foto: Lydia Klehn
In der Rundturnhalle wurden einge der Berufsausbildungen im Christlichen Jugenddorf Bildungswerk gezeigt - und die Schüler konnten sich dabei verwöhnen lassen.© Foto: Lydia Klehn
Auch in der Rundturnhalle gab es für die Schüler mit den 50 Ausstellern viel zu sehen.© Foto: Lydia Klehn
Viele Schüler interessierten sich für Berufsmöglichkeiten bei der Bundespolizei.© Foto: Lydia Klehn
Am Stand von steag in der Rundturnhalle gab es ein kleines Quiz.© Foto: Lydia Klehn
Ausstellungen und Aktionen gab es auch in der Rundturnhalle.© Foto: Lydia Klehn
Ausstellungen und Aktionen gab es auch in der Rundturnhalle.© Foto: Lydia Klehn
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt