Das Trio Tom Bennecke, Catrin Groth und Jens Pollheide (v.l.) sorgte beim Abschlusssommerkonzert in der Lüner Stadtkirche am Sonntagnachmittag für gute Musik. © Michael Blandowski
Stadtkirche

Sommerkonzert-Reihe endet mit Lieblingssongs: Musik als Seelen-Balsam

Eine Auszeit von Corona: Mit Lieblingssongs - mal instrumental, mal im Jazz-Format - hat ein Trio die Sommerkonzert-Reihe in der Lüner Stadtkirche beendet. Für die Besucher ein Stück Normalität.

Musik als Balsam für die geschundene Seele. Das vierte und vorerst letzte Sommerkonzert der evangelischen Kirchengemeinde Lünen setzte am Sonntagnachmittag, 2. August, einen exzellenten Schlussstrich unter die vierteilige Serie.

„Lauter Lieblingssongs“, lautete das vielversprechende Motto des Trios Catrin Groth, Tom Bennecke und Jens Pollheide. Gecoverte Songs von Miles Davies, Udo Lindenberg, Rio Reiser oder Marlene Dietrich versteckten sich dahinter. Eine Mischung aus Instrumental, Gesang und Jazz, einfach ideal um abzutauchen und Corona für einen Augenblick beiseite zu schieben.

„Ich bin froh, dass es wieder losgeht“

„Wir sind ausgehungert von Musik und die Leute haben heute wieder richtig Bock, Musik zu hören“, sagte Gitarrist Tom Bennecke kurz vor Konzertbeginn. Sängerin Catrin Groth haderte sogar mit ein wenig Lampenfieber. „Ich bin froh, dass es wieder losgeht und wir hier in Lünen wieder Gas geben können. Zwar nicht vor einem großen Publikum, aber Corona lässt uns halt keine andere Wahl.“

Auch die 60 angemeldeten Besucher mussten einige Vorschriften beachten. Eine Anmeldung im Kirchenvorraum, danach die nummerierte und namentliche Platzeinweisung durch Jutta Timpe, und nicht zuletzt die Masken- und Mundschutzpflicht. Allesamt notwendige Maßnahmen in Corona-Zeiten.

Ein „wenig Normalität“ für Konzertbesucher

Dafür wurden die Besucher mit reichlich guter Musik belohnt. „Ich finde das Konzert und die Musik einfach genial. Vieles in der Stadt fällt Corona zum Opfer. Aber hier herrschen heute eine gute Atmosphäre und auch ein wenig Normalität. Für mich und meine Freundin Bettina Jimenez ist das heute bereits der dritte Sommerkonzertbesuch“, sagte etwa Martina Püschel.

Auch beim Sommerkonzert in der Lüner Stadtkirche am späten Sonntagnachmittag mussten die Besucher die Abstandsregeln einhalten. © Foto: Michael Blandowski © Foto: Michael Blandowski

Auch die Sommerkonzert-Organisatoren mit Kantorin Jutta Timpe an der Spitze, zeigten sich von der guten Resonanz aller vier Konzerte positiv überrascht. „Da die Konzerte gut angenommen wurden, denken wir durchaus über eine kurzfristige Wiederholung eines Konzertes nach“, so Kantorin Jutta Timpe.

Wer am Sonntag aufgrund des ausverkauften Hauses nicht zum Zuge kam, konnte die musikalische Ouvertüre auch live über YouTube verfolgen. Einen mehrminütigen Applaus am Konzertende sowie einer geschenkten Sonnenblume als kleines Dankeschön für die Künstler später, kehrten das Trio nochmals aus der Sakristei zurück und gab mit „Here Comes the Sun“ von den Beatles eine Zugabe.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Ich, als Brambauer Junge, bin immer auf der Suche nach interessanten und neuen Geschichten. Also, packen wir es an!
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt