Spielplätze in Lünen wieder offen - doch es gibt Ausnahmen

mlzFamilien mit Kindern

Die Kinder dürfen wieder auf den Spielplätzen toben. Allerdings hat die Verwaltung nicht alle Plätze auf einmal geöffnet, was zunächst einige Eltern irritierte. Ein Platz bleibt gesperrt.

Lünen

, 13.05.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schrittweise hatte die Stadt Lünen die Spielplätze wieder geöffnet. Nachdem die Flächen aufgrund der Corona-Krise vor mehr als sieben Wochen gesperrt worden waren, mussten städtische Mitarbeiter zunächst eine Sicherheitsprüfung der Spielgeräte vornehmen. Das führte dazu, dass nicht alle Plätze gleichzeitig freigegeben wurden.

Das wiederum war nicht bei allen Eltern angekommen, weshalb es seit Donnerstag (7.5.) bei der Stadt „etwa zehn Anfragen“ zu diesem Thema gegeben hat. Stadtsprecher Benedikt Spangardt erklärte, dass eine Beschwerde über die Spielplatznutzung dabei gewesen wäre.

Außerdem könne es sein, dass sich Anfragen auf private Spielplätze, zum Beispiel vom Bauverein, beziehen. „Auf diese Spielplätze hat die Verwaltung keinen Einfluss. Wir haben aber Kontakt zu den Wohnungsbaugesellschaften aufgenommen und unser Vorgehen erläutert. “

Außerdem würde die Stadt immer wieder Hinweise erhalten, dass am Tobiaspark die Absperrungen entfernt würden. Der Spielplatz dort bleibt auf jeden Fall gesperrt, weil die Verwaltung befürchtet, dass aufgrund der Lage hier die Mindestabstände nicht gewährleistet sind.

Bolzplätze bleiben übrigens weiterhin gesperrt: „Kontaktloses Bolzen erscheint sowohl dem Ministerium als auch der Stadtverwaltung schwer realisierbar.“

Lesen Sie jetzt