Sponsoren für Kinderferienstadt „Lünopoli“ gesucht

LÜNEN Die Kinderferienstadt Lünopoli geht in die dritte Runde – vom 6. bis 17. Juli werden wieder Sechs- bis Zwölfjährige aktiv. Mit 20 000 Euro unterstützt der Verein „Kinderfreundliches Lünen“ Lünopoli. Weitere Sponsoren werden dringend benötigt.

von Von Beate Rottgardt

, 12.03.2009, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sponsoren für Kinderferienstadt „Lünopoli“ gesucht

Die Kinderferienstadt *Lünopoli" sucht Sponsoren.

Die Idee ist nun, dass Unternehmen und Privatleute jeweils für eine oder zwei Wochen eine „Stelle“ in der Kinderstadt Lünopoli sponsern. Dabei kann man sich aussuchen, welchen Beruf man gerne für die Kinder hätte – vom Bürgermeister über Bäcker und Journalist bis zum Polizisten. „Mit einer Spende ist aber noch nicht eine Anmeldung des eigenen Kindes verbunden, das läuft erst ab Juni“, betont Fachbereichsleiter Ludger Trepper. Wer von den Sponsoren mag, kann auch auf der Internetseite des Kinderfreundlichen Lünen, im „Stellenmarkt von Lünopoli“ als Sponsor genannt werden. Und – es gibt auch Spendenbescheinigungen.

„Schön wäre es, wenn Unternehmen sponsern, aber genauso freuen wir uns über Eltern oder Großeltern, die Lünopoli unterstützen“, erklärt Dr. Achim Grunenberg, Vorsitzender des Vereins „Kinderfreundliches Lünen“. Wer spenden will, kann sich im Internet eintragen lassen oder beim Fachbereich anrufen, Tel. (0 23 06) 104 14 42.  

Lesen Sie jetzt