Start ins Festival mit "Tom Sawyer"-Neuverfilmung

Kinofest-Programm

Das Geheimnis ist gelüftet: Das Programm des 22. Kinofestes Lünen steht und wurde am Dienstag vorgestellt. Am Donnerstag, 20. Oktober, beginnt der Vorverkauf. Zur Eröffnungsgala gibt es eine Tom-Sawyer-Neuverfilmung. Unter anderem bei der Eröffnungsgala dabei ist Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 18.10.2011, 15:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Elmar Wepper und Mercan-Fatima Türköglu in "Dreiviertelmond", der bei der Abschlussgala gezeigt wird. Foto Verleih

Elmar Wepper und Mercan-Fatima Türköglu in "Dreiviertelmond", der bei der Abschlussgala gezeigt wird. Foto Verleih

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

22. Kinofest: Programm

Von "Tom Sawyer" bis "Dreiviertelmond" reicht das Programm des 22. Kinofestes, das jetzt vorgestellt wurde.
18.10.2011
/
Kathrin Bessert lüftete das Geheimnis um den Trailer.© Foto: Rottgardt
10. November ab 19 Uhr: Louis Hofmann (Tom Sawyer) und Leon Seidel (Huck Finn) in dem Film "Tom Sawyer". Dieser Film eröffnet das 22. Kinofest in Lünen.© Foto: dpa
10. November ab 19 Uhr: Tom Sawyer und Huckleberry Finn in der Verfilmung von Hermine Huntgeburth.© Foto: Neue Schönhauser Filmproduktion
11. November ab 20.30 Uhr: Den Kurzfilm "Die Zuckerdose" im Wettbewerb "Erste Hilfe" drehte Susanne Kutter im Lüner Stadthafen.© Foto: Kinofest
11. November ab 17.30 Uhr: Szene aus "Ameisen gehen andere Wege", einem Lüdia-Film. © Foto: Verleih
13. November 10.45 Uhr: Charly Hübner im Lüdia-Wettbewerbsfilm "Unter Nachbarn".© Foto: Verleih
11. November 19.30 Uhr: Corinna Harfouch spielt die Hauptrolle in "Auf der Suche", einem Film im Lüdia-Wettbewerb.© Foto: Verleih
11. November 16 Uhr: In "Arschkalt", einer Lünen-Premiere, spielen Herbert Knaup und Elke Winkens.© Foto: Marion von der Mehden
12. November 15.30 Uhr: Charly Hübner und ChrisTine Urspruch in "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel" als Engel.© Foto: Vereih
10. November 15 Uhr: Osman (Ismail Deniz) bietet Marvin (Jimi Blue Ochsenknecht) eine einmalige Chance in "Homies".© Fotos: Andrea Enderlein
12. November 19.30 Uhr: Katharina Wackernagel in "Die letzte Lüge", in der Reihe Lünen Premieren.© Foto: Verleih
12. November 21.30 Uhr: "Sommer in Orange" läuft am 12. November als "Lünen-Premiere". © Foto Verleih
11. November 14.30 Uhr: Axel Prahl spielt in der Verfilmung von "Die Sterntaler" mit.© Foto: SWR-Pressestelle
13. November ab 18 Uhr: Szene aus "Dreiviertelmond" mit Elmar Wepper, der bei der Abschlussgala gezeigt wird.© Foto: Verleih
13. November ab 18 Uhr: Elmar Wepper und Mercan-Fatima Türköglu in "Dreiviertelmond", der bei der Abschlussgala gezeigt wird.© Foto: Verleih
Szene aus dem Trailer: Ruth Bickelhaupt tanzt mit Rosa von Praunheim.© Foto: Veranstalter
Stellten das Programm des 22. Kinofestes vor: Mike Wiedemann und Kathrin Bessert. © Foto: Rottgardt
Kathrin Bessert und Mike Wiedemann mit dem Plakat, das die "Heldin" des Trailers, die fast 90-jährige Ruth Bickelhaupt, zeigt.© Foto: Rottgardt
Schlagworte

„Tom Sawyer“ von Regisseurin Hermine Huntgeburth eröffnet das 22. Lüner Kinofest. Eine Woche vor dem Kinostart ist die Neuverfilmung des Mark-Twain-Klassikers am 10. November in der Cineworld zu sehen. Mit dabei werden NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Petra Müller, Geschäftsführerin der NRW-Filmstiftung, sein.Wer von den Akteuren zur Eröffnungsgala kommt, steht noch nicht fest. „Wir haben natürlich alle angefragt, aber noch können wir nichts Definitives sagen“, so Kathrin Bessert, stellvertretende Kinofest-Leiterin. Auf der Besetzungsliste bei „Tom Sawyer“ stehen so illustre Namen wie Heike Makatsch, Benno Fürmann und die langjährigen Kinofest-Gäste Peter Lohmeyer und Joachim Król. Zugesagt hat bereits Schauspieler Charly Hübner, der in zwei Filmen zu sehen sein wird.

Die 22. Auflage des Festivals für deutsche Filme findet vom 10. bis 13. November statt. Kathrin Bessert lüftete bei der Programm-Pressekonferenz auch das Geheimnis um den neuen Trailer. 20 Beiträge hatten Filmemacher zum mit 2000 Euro dotierten Trailer-Wettbewerb eingereicht. Gewonnen hat der Berliner Axel Ranisch mit einer fantastischen Collage, in deren Mittelpunkt seine fast 90-jährige Oma Ruth Bickelhaupt steht. Sie tanzt mit der Creme de la Creme des deutschen Films. 80 Regisseure und Schauspieler hat Ranisch dafür kontaktiert. Und weil die alte Dame so eine unglaubliche Ausstrahlung hat, ziert sie nun auch das Plakat des Kinofestes.

Zur Abschluss-Gala am 13. November dürfen sich die Gäste auf den neuen Film mit Elmar Wepper freuen. In „Dreiviertelmond“ freundet er sich als Taxifahrer mit einem kleinen türkischen Mädchen an. Zehn „wahnsinnig unterschiedliche Filme“ – so Kinofestleiter Mike Wiedemann – konkurrieren in diesem Jahr um den Filmpreis der Stadt Lünen, die „Lüdia“. Darunter zwei Dokumentationen – über eine Integrationsschule in Münster und über den Fall Chodorkowski. Ungewöhnliche, aber auch klassische Dramaturgie zeichnen die acht Spielfilme aus, die im Wettbewerb stehen und über die das Publikum entscheiden wird.

Unter den vier Kinder- und Jugendfilmen, die um die „Rakete“ konkurrieren, sind zwei, die vor dem Kinostart in Lünen gezeigt werden. In „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“, spielen Charly Hübner und ChrisTine Urspruch (Sams, Münster-Tatort) zwei Engel. Und natürlich sollen die jungen Zuschauer auch über „Tom Sawyer“ urteilen. Im Kurzfilm-Wettbewerb „Erste Hilfe“ wird mit „Die Zuckerdose“ ein Film gezeigt, der im Lüner Stadthafen gedreht wurde. Eine Woche vor dem Deutschland-Start läuft Andreas Dresens Film „Halt auf freier Strecke“ beim Kinofest.

Und eine Hommage an den großen Loriot ist „Pappa ante Portas“, von dem es nur noch zwei Kinokopien gibt. In der Sparkassen-Matinee am 13. November läuft „In den besten Jahren“ mit Senta Berger und Matthias Brandt. Jan-Josef Liefers spielt die Hauptrolle in „Der Mann auf dem Baum“, der am 11. November in der Soirée der Ruhr Nachrichten läuft. Beides sind WDR-Produktionen, die vor der Ausstrahlung dem Kinofest zur Verfügung gestellt werden.

Vorverkauf
Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 20. Oktober, um 11 Uhr im Kino Cineworld.
Karten gibt es direkt an der Kinokasse, nach telefonischer Bestellung oder per Online-Reservierung.
 

Lesen Sie jetzt