Streetfood-Festival auf Willy-Brandt-Platz in Lünen eröffnet

Redakteur
Bei Rolando Angel dürfen sich die Besucher des Streetfood-Festivals auf Churros freuen – ein spanisches Spritzgebäck, das mit diversen Saucen serviert wird.
Bei Rolando Angel dürfen sich die Besucher des Streetfood-Festivals auf Churros freuen – ein spanisches Spritzgebäck, das mit diversen Saucen serviert wird. © Peter Adam
Lesezeit

Das Fett zischt in den Pfannen, die ersten Burger sind zubereitet und die frischen Erdbeeren zu den Poffertjes gerade geschnitten: Alles ist angerichtet für das Streetfood & Music Festival in Lünen. Am Freitagabend (30. September) fiel der Startschuss für das viertätige Event in der Innenstadt.

Besucher erwartet eine bunte Mischung kulinarischer Erlebnisse. Von mexikanischen Einflüssen über klassische Burger bis hin zu philippinischer oder indischer Küche befinden sich bei den insgesamt 15 Ständen allerlei Gaumenfreuden. Auch Vegetarier kommen nicht zu kurz: Tacos und Wraps gibt es in vegetarisch und vegan und natürlich warten auch allseits beliebte Pommes oder Süßkartoffel-Kreationen auf die Besucher.

Sandro Hascher bietet bayrische Spezialitäten. Er ist mit seinem Stand jede Woche unterwegs und  freut sich auf die nächsten vier Tage.
Sandro Hascher bietet bayrische Spezialitäten. Er ist mit seinem Stand jede Woche unterwegs und freut sich auf die nächsten vier Tage. © Peter Adam

Für den süßen Zahn kommen Poffertjes mit verschiedenen Saucen auf die Teller. Wer es trotz der kühlen Temperaturen eisig mag, wird sicher beim Ice-Rolls-Stand fündig.

Neben der Gastromeile spielen am gesamten Wochenende verschiedene Musiker. Am Freitagabend performte die Band „Reboot“ lässige Rock- und Pop-Coversongs. Am Samstag spielt der Reggae-Künstler Rougghouse. Sonntag steht dann der Familientag an. Für die kleinen Gäste gibt es ein umfassendes Tagesprogramm. So sind zum Beispiel eine große Hüpfburg zum Toben, Kinderschminken und Sandmalerei Highlights an diesem Tag.