Neues Angebot

Tagesaufenthalt für Wohnungslose in Lünen trifft auf große Resonanz

Seit Anfang des Jahres gibt es den neuen Tagesaufenthalt für Wohnungslose in Lünen. In den ersten Wochen gab es viel Zuspruch von den Nutzern. Das Projekt ist weiter auf Spenden angewiesen.
Seit Januar bietet der neue Tagesaufenthalt in Lünen wohnungslosen Menschen einen Platz zum Aufwärmen und für gemeinsame Zeit. Täglich gibt es auch Tee, Kaffee und belegte Brote. © Diakonie

Seit Anfang Januar haben wohnungslose Menschen in Lünen die Möglichkeit, sich tagsüber in geschützten Räumen aufzuhalten. Coronabedingt unter strengen Hygieneauflagen können sie sich dort aufwärmen und etwas Zeit in der Gemeinschaft verbringen.

Das gemeinsame Projekt von der Stadt Lünen, der Diakonie, dem Verein „Dach über dem Kopf“ und der Evangelischen Kirche hat großen Zuspruch unter den wohnungslosen Menschen in Lünen bekommen: „Täglich besuchen uns durchschnittlich zehn Gäste“, berichtet Alexander Lenz, Leiter der Diakonie-Beratungsstelle für Wohnungslose in Lünen.

Belegte Brote, warme Mahlzeiten und Beratung

Er ist mit seinem Team ebenfalls im Tagesaufenthalt vertreten: „Wir geben täglich Kaffee, Tee und Kaltgetränke aus, dazu gibt es belegte Brote. Am Wochenende können wir sogar warme Mahlzeiten anbieten, die wir durch Spenden von engagierten Metzgern und Bäckern und weiteren Helfern ermöglichen können. Dafür sind wir sehr dankbar.“

An sieben Tagen in der Woche hat der Tagesaufenthalt am St.-Georg-Platz 6 von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
An sieben Tagen in der Woche hat der Tagesaufenthalt am St. Georg-Platz 6 von 10 bis 16 Uhr geöffnet. © Diakonie © Diakonie

Der Tagesaufenthalt, St.-Georg-Kirchplatz 6, ist an sieben Tagen in der Woche von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Außerdem bietet die Beratungsstelle der Diakonie vor Ort Beratung und Hilfe an für Menschen, die der Wohnungslosigkeit entkommen wollen. Interessierte erhalten Zugänge zu Krankenversicherung und Grundsicherung und werden, bei Bedarf, in weiterführende Hilfen vermittelt.

Kontakt

Kaffee, Suppen und Bücher spenden

  • Der Tagesaufenthalt ist auf Spenden angewiesen. Mitarbeitende und vor allem die Nutzerinnen und Nutzer freuen sich über Kaffee, Tee, Zucker, aber auch Tassensuppen und weitere Hilfen. Zudem werden Kaffeebecher, Suppenteller und Besteck benötigt. Auch Bücherspenden können in kleinen Mengen angenommen werden.
  • Abgegeben werden können Spenden vor Ort, St. Georg-Kirchplatz 6, oder in der Beratungsstelle der Diakonie, St. Georg-Kirchplatz 4a.
  • Rückfragen beantwortet Alexander Lenz von der Diakonie unter Tel. (02306) 2035020.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.