Tai Chi-Kurs für Kinder mit spielerischen Elementen

LÜNEN Tai Chi für Kinder - dieser Kurs findet derzeit montags im Tanzsaal des Lüner Kultur- und Aktionszentrum (Lükaz) statt. Sechs Mädchen und ein Junge tauchen in die fernöstliche Kunst des Schattenboxens ein, mit dazu passender asiatischer Musik aus den Lautsprechern und viel Spaß an der Sache.

von Von Beate Rottgardt

, 27.03.2009, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tai Chi-Kurs für Kinder mit spielerischen Elementen

Die Kinder achten darauf, was Cornelia Landskröner ihnen vormacht.

Kursleiterin Cornelia Landskröner, erfahrene und begeisterte Tai Chi-Leiterin, geht die Sache im Kinderkurs spielerisch an. "Das muss einfach sein, 90 Minuten reines Tai Chi ist für Kinder zu viel."

Geübt wird die "Peking-Form", wie die Übungsreihe heißt, die die jungen Tai-Chi-Schüler derzeit trainieren. Die Übungen beherrschen sie schon gut.

Aber neben dem Training gibt es auch ein bisschen "Theorie" anhand von Tai Chi-Bildbänden und den Grundregeln. Konzentration und Ruhe trainieren die Kinder beim Malen der Symboltiere. "Außerdem lese ich Geschichten vor, die mit dem Thema zu tun haben."

Nach den Osterferien beginnt übrigens ein weiterer Tai Chi-Kurs für junge Teilnehmer im Lükaz.

Lesen Sie unsere Reportage über den Kurs in unserer Printausgabe am Samstag.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Gefährliche Raffinerie-Rückstände
Ex-Mitarbeiter der Steag: Petrolkoks war „nie ein großes Thema“ - keine Gefahr für Lünen?