Tandem rollt in Erfolgsspur

LÜNEN Jasmin Höftmann ist Jungunternehmerin. Seit anderthalb Jahren bietet sie in der "Villa Norr" Wohnträume und Accessoires aus Nordeuropa an.

von Von Dieter Hirsch

, 08.07.2008, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
0709lu-Patentandem
JAsmibn Höftmann (l.) und Andrea Skok. Foto Hirsch

0709lu-Patentandem JAsmibn Höftmann (l.) und Andrea Skok. Foto Hirsch

Die Ideen und Ziele der Existenzgründerin gefielen den Experten im NRW-Frauenministerium so gut, dass sie Jasmin Höftmann mit dem "Unternehmerinnenbrief" auszeichneten.

Dieser macht sich nicht nur gut als Referenz, sondern stellt der Jungunternehmerin einen Paten (erfahrener Unternehmer/erfahrene Unternehmerin) an die Seite, der sei ein Jahr im unternehmerischen Alltag begleitet und unterstützt.

"Ich konnte mir den Bereich aussuchen. Und da ich noch Schwachstellen im Bereich des Zahlenwerkes und Steuern habe, habe ich mir gedacht, es kann nicht schaden, da eine zweite Meinung zu hören", erzählt Jasmin Höftmann.

Und diese Meinung kommt jetzt von der Steuerberaterin Andrea Skok. "Ich habe spontan zugesagt". so Andrea Skok. Ende Mai haben sich die beiden das erste Mal getroffen und festgestellt, dass sie auf derselben Wellenlänge funken. "Ich habe mit zunächst einen Überblick über die betriebswirtschaftliche Seite verschafft. Dann haben wir gemeinsam Ziele formuliert, die wir erreichen wollen."

Praktische Tipps

Meist sind es ganz praktische Tipps, mit denen Andrea Skok Jasmin Höftmann weiterhilft. Wie wird was verbucht, wo lässt etwas verbessern? "Es hilft mir, den Überblick zu behalten", freut sich Jasmin Höftman. Und für Andrea Skok "sind es Erfahrungen, die ich außerhalb meines eigene Unternehmens sammeln und für dieses nutzen kann", so Andrea Skok.

Dieses Patenamt ist übrigens eine ehrenamtliche Aufgabe. "Und für dieses ehrenamtliche Engagement danken wir Andrea Skok sehr", erklärte Ellen Pilzecker, m.i.g.!-Beraterin (das migProjekt ist Nachfolger des Zentrums zur beruflichen Förderung von Frauen, ZeFF).

Ursprünglich war für Jasmin Höftmann ein anderer Pate vorgesehen, der aber aus gesundheitlichen Gründen absagen musste.

www.unternehmerinnenbrief.de

Lesen Sie jetzt