Theatertreff startet mit „Ekel Alfred“ in die neue Saison im Lüner Hilpert-Theater

Theatertreff

Nicht alleine ins Theater gehen, sondern mit Gleichgesinnten einen schönen Abend oder Nachmittag erleben: Das wollen die Teilnehmer des Theatertreffs. Die Nachfrage wird immer größer.

Lünen, Selm

, 17.08.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Theatertreff startet mit „Ekel Alfred“ in die neue Saison im Lüner Hilpert-Theater

Aus der Kultserie „Ein Herz und eine Seele": Ekel Alfred gibt sich die Ehre und kommt am 19. September nach Lünen. Damit beginnt auch für den Theatertreff die neue Saison. © Stadt Lünen

Die Idee hatte Marielis Coenen. Die stellvertretende Vorsitzende des Lüner Seniorenbeirats schlug dem Team des Kulturbüros vor, doch ein Angebot ins Leben zu rufen, mit dem vor allem alleinstehende Senioren wieder Spaß am Theaterbesuch bekommen. Weil sie nicht alleine die Aufführungen erleben.

Der Theatertreff war geboren und wird auch in der neuen Saison fortgesetzt. Mit fünf Veranstaltungen.

Inzwischen ist auch der Seniorenbeirat aus Selm mit von der Partie. Mit den je 20 Karten für Lünen und Selm als Kontingent kommen die Organisatoren meist nicht aus.

Etwa 90 Minuten vor Beginn treffen sich die Teilnehmer im Hotel am Stadtpark. Mitglieder des Seniorenbeirats und Mitarbeiter des Kulturbüros informieren dann über den Spielplan und die jeweilige Aufführung. Immer mal wieder kommt auch ein Darsteller dazu, der Infos zum Stück gibt.

Los geht es am Donnerstag, 19. September, mit „Ekel Alfred“, einem Stück nach der Kultserie „Ein Herz und eine Seele“. Das Stück beginnt um 20 Uhr, um 18.30 Uhr treffen sich die Theatertreff-Teilnehmer im Hotel am Stadtpark, Kurt-Schumacher-Str. 43.

Auch am Donnerstag, 19. Dezember, ist wieder Theatertreff, dann beim Ballett „Die Schöne und das Biest“. Drei weitere Theatertreffs sind 2020 dann sonntags, am Nachmittag.

Lesen Sie jetzt