Trotz Corona-Krise: Kulturbüro stellt neuen Theaterspielplan vor

Saison 2020/2021

„Hinsehen!“ Unter diesem Motto präsentiert das Kulturbüro Lünen den neuen Theater-Spielplan für die Saison 2020/2021. Trotz Corona hofft es auf einen regulären Spielbetrieb ab September.

Lünen

04.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Familie Flöz bringt mit "Hotel Paradiso" Figurentheater auf die Bühne.

Familie Flöz bringt mit "Hotel Paradiso" Figurentheater auf die Bühne. © Michael Vogel

Positiv in die Zukunft blickt das Kulturbüro Lünen. Obwohl im Moment noch „ZuHauseBleiben“ angesagt ist, hofft das Theater-Team auf einen regulären Spielbetrieb im Heinz-Hilpert-Theater mit Beginn der Spielzeit ab September.

Auch in der neuen Saison können sich die Theatergäste über ein Programm mit nahezu 100 Veranstaltungen freuen. Das Heinz-Hilpert-Theater ist das einzige Volltheater im Kreis Unna.

Theater kann ein Gefühlsraum sein, in dem man für einen Abend der Welt entfliehen kann. Aber soll es uns nicht auch konfrontieren mit dem, was uns beschäftigt und bewegt? Können wir wegsehen, in Zeiten, in denen das respektvolle Miteinander durch die Hasstiraden der sogenannten sozialen Medien immer schwieriger wird?

Der spannende Thriller "Die Therapie" nach Sebastian Fitzek steht im neuen Theaterspielplan.

Der spannende Thriller "Die Therapie" nach Sebastian Fitzek steht im neuen Theaterspielplan. © Bo Lahola

Wohin das Wegsehen führen kann, zeigt Max Frischs „Biedermann und die Brandstifter“. Das „Lehrstück ohne Lehre“ ist heute relevanter denn je.

Den Fokus auf interkulturelles Theater legt das Kulturbüro u.a. in dem Stück „Der Spatz vom Bosporus“ mit den Liedern der türkischen Poplegende Sezen Aksu. Das junge Theater führt den Besuchern vor Augen, was passiert, wenn sich Erwachsene auf den Weltuntergang vorbereiten, während die Kinder sich der „Fridays for Future“-Bewegung anschließen. Das Kulturbüro konnte die Familie FLÖZ mit „Hotel Paradiso“ im Genre des Figurentheaters erneut für Lünen gewinnen.

Hommage an Peter Alexander

Zahlreiche Künstler, darunter hochkarätige Schauspieler und bekannte Gesichter, werden in der neuen Saison auf der Bühne stehen. Beste Unterhaltung verspricht Peter Grimberg bei „Servus Peter – Das Konzert“, einer Hommage an Peter Alexander. Bei bekannten Comedians und Kabarettisten wie „die feisten“, Christian Ehring, Bernd Stelter, Rüther und Funke und vielen weiteren bleibt sicher kein Auge trocken. Eine Zeitreise in die 70er und frühen 80er Jahre erwartet die Theatergäste bei Tankred Schleinschocks musikalischer Wundertüte „Musikladen“. „Himmlische Zeiten“ erleben die Theatergäste beim dritten Teil der Erfolgs-Trilogie von Tilmann Blomberg. Aber auch auf spannende Thriller wie „Die Therapie“ nach Sebastian Fitzek und den Krimi „Marlow“ nach Volker Kutscher, dessen Romane Vorlage für die bekannte Fernsehserie „Babylon Berlin“ wurden, können sich die Besucher freuen.

„SMS für dich“ heißt es auf der Bühne des Heinz-Hilpert-Theaters in der neue Saison.

„SMS für dich“ heißt es auf der Bühne des Heinz-Hilpert-Theaters in der neuen Saison. © Oliver Vosshage Photography

Abonnenten bekommen den Theater-Spielplan automatisch per Post zugeschickt. Aufgrund der Kontaktsperre hat das Kulturbüro einen Freiluft-Infoständer vor dem Haupteingang des Theaters eingerichtet. Zu den regulären Öffnungszeiten können sich interessierte Bürger ab Montag (4.5.) ein kostenloses Exemplar mitnehmen oder telefonisch oder per E-Mail beim Kulturbüro Lünen unter Tel. (02306) 104-2299 oder kulturbuero@luenen.de anfordern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt