Ganz so wie auf diesem Bild aus der Vor-Corona-Zeit wird es bei der Abschlusstour des Stadtradelns nach Unna wohl nicht aussehen. Aber dank niedriger Inzidenzwerte kann die Veranstaltung spontan doch noch stattfinden. © ADFC Lünen
Fahrradfahren

Über 70.000 Kilometer beim Stadtradeln in Lünen – spontane Abschlusstour

Die Aktion Stadtradeln in Lünen endet am Freitag. So lange können noch Kilometer gesammelt werden. Eine gemeinsame Abschlusstour nach Unna ist dank sinkender Coronazahlen kurzfristig geplant.

Seit fast drei Wochen sind bundesweit hunderttausende Menschen auf das Fahrrad gestiegen, um bei der Aktion Stadtradeln mitzumachen. In Lünen beteiligen sich 325 Radfahrer in 40 Teams an der Aktion und sind bis Donnerstag (10.6.) insgesamt 72.907 Kilometer geradelt. So haben sie bisher 11 Tonnen CO2 gespart, wie die Statistik auf der Homepage www.stadtradeln.de/luenen anzeigt.

Coronabedingt musste die Auftaktveranstaltung zum Start am 22. Mai zwar in diesem Jahr ausfallen, aber zum Abschluss kann es jetzt doch noch eine spontane Abschlusstour geben, wie Wolfgang Maas vom Ortsverband des ADFC Lünen erklärt.

Spontane Abschlusstour zur Bike Night

Weil die Coronalage sich auch weiter entspannt nimmt der Fahrradclub ab Freitag nämlich sein Tourenprogramm wieder auf. Die erste Fahrt führt am Freitag, 11. Juni, zur Lichterfahrt der Unnaer Bike Night. Die Tour ist etwa 52 Kilometer lang. Gestartet wird um 19:30 Uhr am Brunnen vor dem Rathaus, die Rückkehr ist gegen ca. 0:30 Uhr.

„Da kann jeder noch mitmachen“, sagt Maas, der die Tour als Fahrrad-Guide führen wird. Besondere Coronauflagen gibt es bei Fahrradtouren des ADFC zurzeit nicht zu beachten. Allerdings gelte es noch auf die Maskenpflicht in den Innenstädten von Lünen und Unna zu achten.

Lange war unklar, ob die „Bike Night“ in Unna überhaupt stattfinden kann. Mit den niedrigen Inzidenzwerten und neuen Lockerungen ist die zwölf Kilometer lange Tour durch die Kreisstadt aber jetzt doch möglich.

Gymnasium Alt Lünen führt Rangliste an

Die „Bike Night“ soll dabei auch zu einem Lichtkunstwerk werden. „Von den Organisatoren ist gewünscht, dass möglichst viele Fahrräder mit auffälliger Beleuchtung ausgestattet, vorgefahren kommen“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Unna. Auch Musik und Schmuck, sowie Statements zum Radverkehr in Unna sollen von möglichst vielen mitgebracht werden.

So können noch einige Kilometer mehr beim Stadtradeln für Lünen gesammelt werden. Die Lüner Statistik führt bislang übrigens das Team des Gymnasiums Alt Alünen an. Die 97 Teilnehmer sammelten zusammen bisher 12.395 Kilometer, um im Sinne des Stadtradelns für ein gesünderes Klima und lebenswertere Städte einzutreten. Auf Platz 2 folgt das Team RSV Lippe 23 Lünen (16 Teilnehmer) mit 10.936 Kilometern und auf dem dritten Platz das Team der SPD Lünen (28 Teilnehmer) mit 7.766 Kilometern.

Tourenprogramm

ADFC startet wieder

  • Die nächste Tour des ADFC steht am Dienstag, 15. Juni, an. Theo Freihold wird wieder jeden 3. Dienstag im Monat seine Feierabendtour durchführen. Ab 17 Uhr vom Rathaus Lünen aus ist die Tour 30 Kilometer lang. Die Rückkehr ist um 20 Uhr.
  • Die Münsterlandtour am Sonntag, 20. Juni, führt zum Gasthaus Eickholt (Davensberg). Die Tourenlänge ist 78 Kilometer, gestartet wird um 10 Uhr am Rathaus. Die Rückkehr ist gegen 18 Uhr. Die Tourenleitung hat Wolfgang Maas.
  • Eine Einkehr zur Mittagspause im Gasthof Eickholt ist im Freien eingeplant und ist für die Teilnehmer natürlich freiwillig. Es sind auch ausreichend Trink- und Picknick-Pausen eingeplant.
  • Die aktuelle Planung des ADFC Lünen ist im Tourenportal des ADFC unter https://touren-termine.adfc.de/ zu finden.
Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt