Überblick: Das steht diese Woche in Lünen an

Termine und Veranstaltungen

Es ist die Woche der Martinsumzüge. In allen Stadtbereichen werden Kinder mit ihren Eltern und Großeltern unterwegs sein und an St. Martin und die Mantelteilung erinnern. Doch der Veranstaltungskalender bietet noch viele weitere Angebote, die einen Besuch lohnen. All das präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle.

Lünen

, 06.11.2017, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Team des Theaters Seitensprung freut sich auf das neue Stück „Wie werde ich meine Eltern los“.

Das Team des Theaters Seitensprung freut sich auf das neue Stück „Wie werde ich meine Eltern los“. © Diethelm Textoris

Montag:

Vielfalt gestalten und Vorurteile überwinden: Darum geht es bei der Veranstaltung gegen „Rechtspopulismus und Rechtsextremismus“. Los geht es um 18 Uhr im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41. Ein breites Bündnis von Vereinen und Verbänden lädt dazu ein, an diesem Abend ein Zeichen zu setzen.

Mittwoch:

  • Die Zukunft der Steinhalde Victoria 3/4 in Gahmen ist erneut Thema eines Workshops der Stadt Lünen. Zwei Experten berichten von Erfahrungen in anderen Städten. Los geht es um 17 Uhr im Käthe-Forum der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Dammwiese.

Jetzt lesen

  • Der Autor und Archäologie Dirk Husemann hat den Roman „Die Eispiraten“ veröffentlicht. Es ist sein dritter historischer Roman. Er stellt das Buch in einer Lesung in der Lippe Buchhandlung vor. Beginn ist um 19.30 Uhr, Eintritt 10 Euro.

  • Die Operngala der Compagnia d´Opera Italiana di Milano ist zu Gast in Lünen. Um 20 Uhr erklingt im Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Straße 39, eine große Operngala. Karten zwischen 29 und 39 Euro an der Abendkasse.

Donnerstag:

  • Der 9. November ist der Tag der Erinnerung an die Opfer der Reichspogromnacht: Um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung am Mahnmal der jüdischen Opfer am Lippeufer. Im Anschluss ist die Kranzniederlegung am Gedenkstein in Höhe der ehemaligen jüdischen Synagoge an der Stadttorstraße vorgesehen.
  • Außerdem findet um 17 Uhr ein Schweigekreis am Gedenkstein an der katholischen Kirche Heilige Familie in Lünen-Süd, Jägerstraße 47, statt.

Freitag:

  • Seit zehn Jahren gibt es die Lüner Initiative gegen globale Armut (Liga). Das ist Anlass für eine Feierstunde ab 16 Uhr im Pfarrzentrum St. Marien, St.-Marien-Kirchplatz. Neben einem Vortrag gibt es Musik, Essen und Trinken.

  • Die Lüner Konzertreihe wird fortgesetzt: Um 20 Uhr spielt der Pianist Haiou Zhang im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41. Einzelkarten gibt es nach Verfügbarkeit an der Abendkasse für 28 Euro.

Samstag:

  • Premiere für den neuen Wochenmarkt auf dem Bürgerplatz in Lünen-Süd: Von 8 bis 12.30 Uhr sind neun Händler vertreten.

  • Und noch eine Premiere: Das Theater Seitensprung meldet sich zurück und präsentiert das Stück: „Wie werde ich meine Eltern los?“. Die Aufführung beginnt um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Straße 39. Einzelkarten ab 12 Euro.

  • Partyzeit im Lüner Kultur- und Aktionszentrum (Lükaz): Ab 21 Uhr findet in den Räumen an der Kurt-Schumacher-Straße 40, die Amore-Mio-Party statt; 12 Euro an der Abendkasse.

Mehr zur Amore-Mio-Party gibt es hier.

Sonntag:

  • Die Gleichstellungsstelle lädt ein zur Herbst-Matinee. Im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde, St.-Georg-Kirchplatz, gibt es von 11 bis 14 Uhr eine „Musikalische Klang- und Erlebnisreise über Frau Holle“ mit der Sopranistin Jessica Burri. Jessica Burri erzählt Märchen über Frau Holle – aus verschiedenen Ländern und unter verschiedenen Namen (Frau Berchta, Frau Frigg). Sie erläutert einige der vielen Gesichter dieser alten Göttin; Eintritt 9 Euro inklusive Kaffee und Imbiss.
  • Zweite Aufführung des Theater Seitensprung um 16 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Straße 39. Einzelkarten ab 12 Euro.
Lesen Sie jetzt