Die Impfung ist in erreichbare Nähe gerückt. Wir haben in unserer Corona-Umfrage nach der Impfbereitschaft gefragt. © dpa
Umfrage-Ergebnisse

Umfrage: Das wissen wir über Lüner Befürworter und Skeptiker der Corona-Impfung

Bald sollen die Corona-Impfungen beginnen. Doch auch in Lünen gibt es Menschen, die der Impfung skeptisch gegenüberstehen. So haben sie in der Corona-Umfrage abgestimmt.

Die Impfzentren stehen auch bei uns in den Startlöchern. Die EU-Kommission hat am 21.12. den Impfstoff der Firma Biontech zugelassen, sobald wie möglich sollen jetzt die Impfungen beginnen. In Deutschland werden in der ersten Gruppe Bewohner von Senioreneinrichtungen und medizinisches Personal geimpft. In unserer Corona-Umfrage haben wir die Lüner nach ihrer Bereitschaft gefragt, sich impfen zu lassen. 65 Prozent der Befragten erklärten, dass sie sich impfen lassen wollen, wenn der Impfstoff zugelassen wird. Um Herdenimmunität zu erreichen, müssten sich 70 Prozent der Bevölkerung impfen lassen, erklärt das Robert-Koch-Institut.

Zwischen denen, die bereit sind, sich impfen zu lassen und denen, die sich nicht impfen wollen, liegen zum Teil große Unterschiede in der Beantwortung der Fragen. Unter den Teilnehmern, die sich impfen lassen wollen, gaben 88 Prozent an, sich immer an die Corona-Auflagen zu halten. Die verbliebenen zwölf Prozent erklärten, sich überwiegend an die Maßnahmen zu halten. Unter den Nicht-Impfern liegt die Quote derer, die sich immer an die Maßnahmen halten, bei 53 Prozent. 30 Prozent halten sich überwiegend, 15 Prozent selten und zwei Prozent nie an die Maßnahmen.

Auch die Meinung zum neuen harten Lockdown unterscheidet sich stark zwischen denen Impfern und Nicht-Impfern. Unter denen, die sich nicht impfen lassen wollen, werden die Maßnahmen zu 38 Prozent als zu hart bewertet, unter den Befürwortern der Impfung liegt diese Quote bei 5 Prozent. Auf der anderen Seite halten 70 Prozent der Impf-Befürworter die Maßnahmen für eher zu lasch. Bei den Teilnehmern, die sich nicht impfen lassen wollen, halten nur 30 Prozent der Befragten die Maßnahme für eher zu lasch.

Die Schulschließungen wurden vor und nach der Entscheidung der Landesregierung kontrovers diskutiert. Wie in vielen anderen Themenbereichen sind die Impf-Befürworter mehrheitlich für eine strenge Corona-Politik. 91 Prozent halten die Schließung der Schulen und Kitas für die richtige Entscheidung. Auch die Mehrheit der Impf-Skeptiker ist für die Schließung, allerdings sprechen sich 41 Prozent dafür aus, dass die Schließung die falsche Entscheidung gewesen ist.

Weihnachten steht vor der Tür und in Corona-Zeiten damit auch die Frage, wie das Fest gefeiert wird. Acht Prozent der Nicht-Impfer wollen Weihnachten mit mehr als 10 Leuten verbringen, unter den Impf-Befürwortern hat kein Teilnehmer angegeben, mit mehr als 10 Leuten feiern zu wollen. Während Befragte, die sich impfen lassen wollen dazu tendieren, im kleinen Kreis zu feiern, wollen Befragte, die sich nicht impfen lassen wollen, insgesamt mit mehr Personen feiern.

Über die Autorin
Volontärin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite
Nora Varga

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.