Umleitung über Lünen: Walther-Kohlmann-Straße komplett gesperrt

Verkehr

Die Walther-Kohlmann-Straße wird am Wochenende vom 18. bis 20. Juli gesperrt. Davon betroffen ist auch Lünen: Die Buslinie C5 fährt eine Umleitung. Der Lkw-Verkehr wird über Lünen geführt.

Lünen

, 15.07.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Walther-Kohlmann-Straße ist am kommenden Wochenende komplett gesperrt. Die Umleitung für Lkw führt über Lünen. Auch Busse fahren anders.

Die Walther-Kohlmann-Straße ist am kommenden Wochenende komplett gesperrt. Die Umleitung für Lkw führt über Lünen. Auch Busse fahren anders. © Straßen.NRW

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt von Samstag (18.7.) um 6 Uhr bis Montagmorgen (20.7.) um 5 Uhr die L684 (Walther-Kohlmann-Straße) in Dortmund zwischen den Kreuzungen Gneisenauallee und Auf dem Brink in beide Fahrtrichtungen. Der PKW-Verkehr wird über die Gneisenauallee und Altenderner Straße umgeleitet, der LKW-Verkehr muss weiträumiger über Lünen ausweichen.

Auch der Busverkehr ist betroffen: Wegen der Baumaßnahme kann der Bereich Schulte Rödding in Dortmund-Eving von den Bussen der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) nicht wie gewohnt angefahren werden. Von Freitag (17.7.) ab 20 Uhr bis voraussichtlich Montag (31.7.) muss die Linie C5 eine Umleitung fahren.

In Richtung Schulte Rödding kann mit der Linie C5 bis zur Haltestelle „Innsbruckstraße“ (DSW) gefahren werden. Dort endet die Linie C5.

Es entfallen für die Dauer der Umleitung die Haltestellen „Schulte Rödding“ und „Franz-Zimmer-Siedlung“ (nur in Richtung Lünen).

Alternativ können Fahrgäste die Haltestelle „Innsbruckstraße“ der DSW nutzen.

Sanierung kostet 800.000 Euro

Laut Straßen.NRW wird die alte Fahrbahndecke der Walther-Kohlmann-Straße zum Teil 20 Zentimeter tief abgefräst und in mehreren Schichten neu aufgetragen. Straßen.NRW investiert in die Sanierung rund 800.000 Euro aus Landesmitteln.

Wie Straßen.NRW mitteilte, sollte ursprünglich im Rahmen der Bauarbeiten auch die Fahrbahn der Walther-Kohlmann-Straße zwischen den Kreuzungen Flautweg und Altenderner Straße erneuert werden. Wegen des Verdachts auf Kampfmittel hätten diese Arbeiten verschoben werden müssen.

Ein neuer Termin stehe noch nicht fest, angestrebt werde jedoch Mitte August damit zu beginnen. Straßen.NRW wird die Öffentlichkeit rechtzeitig über sein weiteres Vorgehen informieren.

Information

Auskunft zu Bus und Bahn

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten Servicezentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 / 50 40 30 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung
Lesen Sie jetzt