Umwelttipps aus Lünen für Asien

Südkoreanisches Fernsehteam

Tipps zu Umweltfragen für Südkorea: Der südkoreanische Fernsehsender MBC war heute am Montag zu Gast im Lüner Rathaus. Im Interview unter anderem Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick.

LÜNEN

04.04.2011, 16:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Remondis-Werksgelände in Lünen.

Das Remondis-Werksgelände in Lünen.

Das Fernsehteam aus Daegu, der drittgrößten Stadt Südkoreas, plant eine Serie rund um die Themen Recyclingwirtschaft und Ersatzbrennstoffe. Mit zwei einstündigen Beiträgen soll in Daegu für den Einstieg in die Produktion von Ersatzbrennstoffen geworben werden. Lünen wird in diesem Zusammenhang als Beispiel für eine gelungene Kreislaufwirtschaft präsentiert. Zu diesen und anderen umweltpolitischen Fragen haben die Journalisten Interviews mit Lünens Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick und WBL Geschäftsführer Stefan Jonic geführt. Stodollick betonte im Gespräch mit dem Fernsehteam u.a. die Wichtigkeit einer umweltfreundlichen Politik für kommende Generationen. Durch die enge Partnerschaft mit Remondis sei Lünen ein positives Beispiel, für eine gelingende, umweltverträgliche Kreislaufwirtschaft. Das koreanische Fernsehteam hatte in den vergangenen Tagen u.a. das Lüntec und das Biomassekraftwerk Lünen besichtigt. Zum Abschluss ihres Besuchs in Lünen werden die Koreaner die Biomasseanlage der Stadtwerke besuchen.

Lesen Sie jetzt