Keine Verantwortung übernehmen und einfach wegfahren: Was Unfallflucht bedeutet, hat ein verletzter Lüner erfahren. © picture alliance / dpa
Meinung

Unfallflucht bedeutet wegducken: Ich-Mentalität schwächt die Gesellschaft

Wegducken, wenn es drauf ankommt. Keine Verantwortung übernehmen, obwohl jemand zu Schaden gekommen ist. Die Ich-Mentalität schwächt die Gesellschaft, findet unsere Autorin.

Wie wir miteinander umgehen, sagt viel über Grundsätzliches aus: Haben wir einen Blick für andere? Stehen wir dazu, wenn wir eine Situation falsch eingeschätzt und damit jemanden verletzt haben? Manchmal kann man den Eindruck gewinnen, dass in Anlehnung an Trumps „America first“ bei uns eine „Ich first“-Mentalität um sich greift. So geschehen bei einer Unfallflucht am Donnerstag auf der Kupferstraße.

Nach mir die Sintflut

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.