Varus-Schlacht: Kinder spielen Römer und Germanen

LÜNEN Der Aufhänger für das achte historische Spiel an der Ökologiestation in Bergkamen-Heil lag diesmal direkt auf der Hand: Die Varus-Schlacht zwischen Römern und Germanen fand vor 2000 Jahren statt. Somit gibt es eine Zeitreise in das Jahr 9 nach Chr. unter dem Motto: „Die Welt sei uns untertan“.

von Von Günther Goldstein

, 03.03.2009, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Varus-Schlacht: Kinder spielen Römer und Germanen

Dorothee Weber-Köhling (l.) und Birgit Manz suchen 100 Kinder für die historischen Spiele in den Sommerferien.

Eine Gruppe von Archäologen, Historikern und Museumspädagogen bereiten das historische Ereignis vor. Zeitgemäße Utensilien kommen zum großen Teil vom Ruhrtalmuseum aus Schwerte, Schilde und Schwerter werden an der Ökostation angefertigt. Hauptbestandteil der Beschäftigung, besonders im Lager der römischen Söldner, wird die Vorbereitung der Legionäre auf die große Schlacht sein. Hierbei geht es um den Umgang mit der Ausrüstung und die militärische Kampftaktik. Eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer wird sein, eine römische „Schildkröte“ aus vierzig Schildträgern zusammen zu stellen. Doch neben den militärischen Übungen gibt es wieder ein reichhaltiges Probieren verschiedener handwerklicher Arbeiten sowie Küchenarbeit zur standesgemäßen Ernährung.

Für das historische Spiel, das traditionell in der zweiten Ferienwoche täglich von 10 bis 16 Uhr stattfindet, können sich alle interessierten Mädchen und Jungen ab einem Alter von acht Jahren an der Ökologiestation in Bergkamen-Heil ab sofort anmelden. Nach Absprache gibt es auch eine Übernachtungsmöglichkeit. Umweltzentrum Westfalen und NFG: Tel. (02389) 980960.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen