Gutes Wetter und viele Anlässe, zu feiern: Am Feiertag ist es in Lünen dennoch weitgehend ruhig geblieben. © Oskar Neubauer
Feiertag

Vatertag in Lünen bleibt meist ruhig – Feuerwerk nach Pokalsieg

Himmelfahrt, Vatertag, Beginn des Ramadanfest und der Pokalsieg des BVB: Gründe zu feiern gab es in Lünen am Donnerstag viele. Laut Polizei und Ordnungsamt blieb es aber ruhig. Mit Ausnahmen.

Egal ob die Tour mit dem Bollerwagen zu Vatertag, der Beginn des Ramadanfest, das gute Wetter oder der Pokalsieg des BVB am Abend: In Lünen gab es am Donnerstag (13.5.) viele (gute) Gründe zu feiern oder einfach draußen unterwegs zu sein.

Zumindest Letzteres haben viele Lüner am Donnerstag, sicher auch wegen des meist sonnigen Wetters, getan. Aus Sicht des Ordnungsamt sei der Tag dennoch ruhig verlaufen, wie Stadtsprecher Benedikt Spangardt auf Anfrage erklärt. Mit einer Streife sowie mit Unterstützung der Polizei sei das Ordnungsamt im Stadtgebiet unterwegs gewesen.

Insbesondere der Seepark und der Preußenhafen, die klassischen Publikumsmagneten in Lünen, seien das Ziel vieler Menschen gewesen. „Unsere Kolleginnen und Kollegen waren dort mehrfach und haben Personen angesprochen und auf die Regeln aufmerksam gemacht“, so Spangardt. Bußgelder wurden nicht verhängt. Auf den Spielplätzen sei wenig los gewesen. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel, die Grillwiese am Cappenberger See, blieb laut Spangardt vollkommen leer.

Betrunkener randaliert am ZOB

Einen Zwischenfall gab es hingegen in der Mittagszeit im Bereich des Bahnhofs in Lünen. Um 12.42 Uhr wurden Polizei und Ordnungsamt wegen eines Randalieres zum ZOB gerufen. „Gemeldet wurde eine offensichtlich betrunkene Person, die lauthals herumschrie und gegen einen Ticketautomaten schlug“, erklärt Polizeisprecherin Kristina Purschke auf Anfrage. Der Mann wurde von den Ordnungsbehörden unter Kontrolle gebracht. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Bis zum Abend blieb es sonst auch aus Sicht der Polizei bei einem ruhigen Tag. Erst nach Ende des Pokalfinales, das der BVB am Abend mit 4:1 gewonnen hat, habe es noch Meldungen über Ruhestörungen in Lünen gegeben.

Vereinzelt Feuerwerk nach Pokalsieg

Die Polizei erreichten insgesamt drei Meldungen über Raketen, Böller oder sonstige Pyrotechnik, die in Lünen abgefeuert sein worden sollen. „Vor Ort konnten die Kollegen allerdings nichts mehr feststellen“, erklärt Purschke weiter. Größere Partys oder feiernde Fans auf den Straßen seien in Lünen durch die Polizei nicht festgestellt worden.

Unabhängig von Corona: Erlaubt sei das Abbrennen von Feuerwerk grundsätzlich nur an und um Silvester oder mit einer Genehmigung des Ordnungsamts.

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.