Ver.di ruft zum Warnstreik an Klinik am Park auf - dort weiß man von nichts

Warnstreik

Wird am Mittwoch in der Klinik am Park in Lünen-Brambauer gestreikt oder nicht? Ver.di sagt ja, im Krankenhaus weiß das noch keiner. Dabei würde Vorlauf benötigt, um die Patienten zu versorgen.

Lünen

, 25.09.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gewerkschaft Verdi hat zwar zum Streik aufgerufen, doch in der Klinik am Park ist nichts bekannt.

Die Gewerkschaft Verdi hat zwar zum Streik aufgerufen, doch in der Klinik am Park ist nichts bekannt. © Foto Klinik am Park

Die Beschäftigten des Klinikums Westfalen, des Klinikums Dortmund, der Städtischen Seniorenheime Dortmund und der LWL-Einrichtungen in Dortmund und Lippstadt sind für Mittwoch (30. September) im Rahmen der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes zum Warnstreik aufgerufen. Das teilte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) an diesem Freitag mit. In der Klinik am Park in Brambauer, die zum Klinikum Westfalen gehört, weiß man davon aber nichts.

„Die Gewerkschaft hat uns nicht über einen Streik informiert, also wird es auch keinen geben“, sagte Klinik-Sprecherin Susanne Janecke. Gerade im Gesundheitsbereich würden Streiks mit Vorlauf angekündigt, damit Maßnahmen getroffen werden können. Denn Patienten müssen auch während eines Streiks betreut werden.

Keine Auswirkungen auf die Patienten

Das heißt: Selbst wenn am Mittwoch gestreikt würde, hätte das keine Auswirkungen auf die Patienten. „Hier lässt niemand das Skalpell fallen, weil zum Streik aufgerufen wird“, erklärte Janecke die Selbstverpflichtung, mit der medizinisches Personal an die Arbeit geht.

Ver.di hält einen Warnstreik jedoch für nötig: „Gerade noch wurde den Beschäftigten speziell im Gesundheitswesen für ihre Leistung in der Corona-Pandemie applaudiert. Doch bei den Tarifverhandlungen wollen die Arbeitgeber von Aufwertung und Anerkennung nichts mehr wissen – das passt nicht zusammen“, kritisierte Bezirks-Geschäftsführer Michael Kötzing.

Anm. d. Red.: In einer früheren Version des Textes hatten wir geschrieben, dass die Klinik am Park zum Klinikum Dortmund gehört. Das ist nicht korrekt, sie gehört zum Klinikum Westfalen. Wir haben die Stelle korrigiert.

Lesen Sie jetzt