Viel Spaß mit den schwarzen Scheiben

LÜNEN Ein bisschen Spaß haben und verrückt „drauf“ sein: Der „Buddy Holly Club Lünen“ feierte am Samstag mit über 200 Gästen eine Oldie-Party am Grubenwehrheim Victoria.

von Von Volker Beuckelmann

, 20.07.2008, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Nico (4) ist ein Buddy Holly Fan. Sein Opa Harry Kohlmann hat weit über 1000 Platten gesammelt, darunter auch alte Schätzchen.

Auch Nico (4) ist ein Buddy Holly Fan. Sein Opa Harry Kohlmann hat weit über 1000 Platten gesammelt, darunter auch alte Schätzchen.

Ob Buddy Holly´s Hits „Peggy Sue“ oder „That'll Be The Day“, die Rolling Stones oder Chris Andrews „Yesterday Man“ – Harry hatte alle Scheiben, die Lust aufs Tanzen machten. Unterstützt wurde er von Werner Mann, einem der Clubgründer. „Gut, dass ich meine Schallplatten von damals noch behalten habe“, sagte er, trug ein gelbes Buddy Holly Club T-Shirt und einen Strohhut.    Auch seine Frau Monika schwärmte von der Clubkultur: „Die meisten sind Wiederholungstäter und bringen noch ihre Kinder oder Enkel mit.“ Wie sie sagte, hatte damals „jede Ecke“ in Lünen ihren eigenen Club, ob den James-Dean- oder den Fats Domino- Club.

Die Fans der Oldie-Musik frönten ihrer Leidenschaft auch mit Hand gemachter Musik. Ob Rumba oder Rock: Jorge Anchieta, er gehört auch zum Club und Sohn Marco sorgten mit Gitarren und Gesang für eine super Atmosphäre bis in die Nacht. Viele erinnerten sich an die frühen 60er Jahre, als es bereits einen Buddy Holly Club gab. Zahlreiche Mitglieder kamen aus der Barbara-Siedlung. Durch die „Maloche“ auf der Zeche Victoria und die Familie kam das Clubleben irgendwann zu kurz. Vor etwa neun Jahren haben sich die Fans wieder zusammen gefunden und den Club mit seinen rund 20 Mitgliedern neu gegründet. Jeden 1. Sonntag treffen sie sich ab 16 Uhr im Grubenwehrheim. Auch junge Buddy Holly´s sind willkommen.   

Lesen Sie jetzt