Coronavirus

Vier Corona-Todesfälle in Lünen – 97 neue Fälle

Übers Wochenende und den Montag sind im Kreis Unna nicht nur viele Coronafälle hinzugekommen, sondern auch viele Todesfälle: Vier Personen aus Lünen sind in Zusammenhang mit Corona gestorben.
Ein 79-jähriger Mann aus Dorsten, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist verstorben. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Von einem Rückgang der Corona-Zahlen kann man im Kreis Unna nun wirklich nicht sprechen. Über das Wochenende und den Montag (7. Dezember) sind 248 neue Corona-Fälle hinzugekommen, wie der Kreis Unna berichtet. Für Lünen selbst sind es 97 neue Fälle.

Ebenfalls hoch sind weiterhin auch die Zahlen der Menschen, die in Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind: Zehn Menschen sind über das Wochenende und den Montag gemeldet worden – vier davon kommen aus Lünen.

Vier Todesfälle aus Lünen

Dabei handelt es sich um zwei Frauen, eine Frau, die im Alter von 85 Jahren am 4. Dezember gestorben ist, und eine Frau im Alter von 89 Jahren, die am 5. Dezember gestorben ist. Bei den anderen beiden Todesfällen handelt es sich um einen 78-Jährigen, der am 13. November gestorben ist, und einen 66-Jährigen, er starb am 6. Dezember. Bei den anderen Todesfällen handelt es sich um vier Personen aus Werne, eine Person aus Bönen und eine Person aus Schwerte. Im Zusammenhang mit Corona sind damit insgesamt 117 Menschen aus dem Kreisgebiet gestorben, in Lünen sind es 27.

Aktuell sind 1800 Menschen im gesamten Kreis infiziert, in Lünen sind es 433.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt