„Seel-Sorgen“ in Lünen

Vier Minuten für die Seele: Pfarrerin Ohm gibt Tipps gegen Corona-Blues

Advent ist die Zeit der Vorfreude. In diesem Jahr beschleicht manchen aber gerade jetzt der Corona-Blues, auch Pfarrerin Andrea Ohm. Wie sie den Blues überwunden hat, erzählt sie im Video.
Pfarrerin Andrea Ohm gibt einen Impuls zum zweiten Advent 2020. © Beuckelmann (A)

Der Advent ist traditionell eine Zeit der Besinnlichkeit und Innenschau. In diesem Jahr lenken auch keine lärmenden Adventsmärkte und glühweinselige Weihnachtsfeiern davon ab. Diese ungewohnte Ruhe und die Sorge um die Zukunft in Zeiten der Pandemie bewirken bei manchen aber auch das Gegenteil von adventlicher Vorfreude: nämlich Corona-Blues. Andrea Ohm, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Horstmar-Preußen in Lünen hatte ihn auch – und erzählt in unserer Reihe „Seel-Sorgen“ in vier Minuten, wie sie ihn überwunden hat.

Video

Seel-Sorgen in Lünen

An jedem Advents-Wochenende gibt ein Seelsorger oder eine Seelsorgerin aus Lünen in der Reihe „Seel-Sorgen“ einen geistigen Impuls.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt