Coronavirus

Vier neue Coronafälle – Kreis korrigiert Zahl der Toten in Lünen

Das Gesundheitsamt meldet vier neue Coronafälle in Lünen. Außerdem musste die Statistik zu Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus korrigiert werden.
Das Gesundheitsamt meldet regelmäßig die aktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen. © picture alliance/dpa

Vier neue Coronafälle meldet das Gesundheitsamt am Dienstag (26.1.) für Lünen. Im gleichen Zeitraum sind allerdings auch 27 Lünerinnen und Lüner mehr wieder gesundet. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt um 21, auf 176 aktuell infizierte.

Denn auch die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus ist in Lünen um zwei gesunken. Der Kreis musste die Statistik um zwei Fälle in der Lippestadt korrigieren.

Ein 75-Jähriger Lüner war dort doppelt erfasst und bei einer 80-Jährigen handelte es sich um einen Übermittlungsfehler, wie die Pressestelle des Kreises mitteilt. Ein dritter Todesfall, hier aus Selm, musste ebenfalls aus der Statistik entfernt werden. Der 60-Jährige war nicht an Corona erkrankt, heißt es dazu.

3400 Infektionen in Lünen gemeldet

Zusammen mit den neuen Fällen sind seit Beginn der Pandemie bislang 3400 Personen in Lünen als infiziert gemeldet worden. 3136 haben sich von der Infektion wieder erholt. Nach der Korrektur von Dienstag gab es bislang 88 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona in der Stadt.

Die 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei 124,3, Stand 26. Januar, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamtes, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 92,65. Ausschlaggebend sind die Werte des LZG.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt