Volksbank: Nur noch Automaten in zwei Filialen

Weniger Personal

Kein Personal mehr in den Geschäftsstellen, nur noch Selbstbedienungs-Automaten - das ändert sich 2016 an zwei Standorten der Volksbank Selm-Bork/Altlünen. Allerdings betonte der Vorstandssprecher: Manchmal könnten doch Mitarbeiter in den betroffenen Filialen sein.

LÜNEN/SELM

, 12.05.2015, 09:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch in der Filiale der Volksbank Altlünen an der Konrad-Adenauer-Straße ändert sich etwas.

Auch in der Filiale der Volksbank Altlünen an der Konrad-Adenauer-Straße ändert sich etwas.

Bei der Volksbank Selm-Bork/Altlünen werden zum 1. Januar 2016 zwei Geschäftsstellen im Lüner Norden nur noch mit Selbstbedienungsautomaten ausgestattet sein. Wie Vorstandssprecher Heinrich Lages auf der Vertreterversammlung am Montagabend im Bürgerhaus Selm mitteilte, werde man bei den Geschäftsstellen in Alstedde und an der Cappenberger Straße das Personal abziehen.

„Ich betone aber, wir werden die Geschäftsstellen nicht schließen“, so Heinrich Lages. Auf Wunsch und nach Terminvereinbarungen könnten in den Geschäftsstellen jederzeit Beratungsgespräche stattfinden.

Veränderungen an der Konrad-Adenauer-Straße in Lünen

Der Vorstand und der Aufsichtsrat habe sich aus Kostengründen für die Veränderungen entschieden. In der Geschäftsstelle an der Konrad-Adenauer-Straße in Lünen würden künftig fünf Berater und drei Servicekräfte tätig sein.

„Wir haben uns zu der Veränderung auch entschlossen, da in den beiden Geschäftsstellen nur noch im Schnitt zehn Kunden täglich ein Mitarbeitergespräch wollten“, so Heinrich Lages. Er betonte, auch in Zukunft könnten alle Geschäfte an Automaten durchgeführt werden. 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt