Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Von Schwangeren und Kriminellen und Kreativen

Lünen kompakt

In der Stadtverwaltung sind viele Mitarbeiterinnen schwanger. Das hat Folgen. Die Folgen seines Tuns muss ein Lüner derzeit vor Gericht verantworten. Außerdem geht es heute um Kreativhütten.

Lünen

, 27.11.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Von Schwangeren und Kriminellen und Kreativen

Die Kreativhütten machen den Lüner Weihnachtsmarkt zu etwas Besonderem. © Gerstenmeier

Das wird heute wichtig:

  • Weil derzeit viele weibliche Angestellte im Mutterschutz sind, muss die Stadtverwaltung reagieren - denn so manche Arbeit bleibt liegen. Am Ende könnte es mehr Angestellte als Stellen geben. Nicht nur die Stadtplanung ist vo n diesem Phänomen betroffen. Genaueres gibt es heute Morgen. (RN+)

  • Schreckliche Bilder, auf denen zum Teil kleine Kinder missbraucht wurden, stellte die Polizei auf dem Computer eines Lüners sicher. Woher sie stammen, will der 41-Jährige nicht wissen. Jetzt muss sich der Mann vor Gericht verantworten. Wir berichten am Vormittag. (RN+)

  • Glühwein, Mützen, gebrannte Mandeln, Schmuck, Bratwurst: Auf vielen Weihnachtsmärkten ist das Angebot immer gleich. In Lünen machen die „Kreativhütten“ den feinen Unterschied. Wir berichten am frühen Nachmittag.

Das sollten Sie wissen:

  • Lüner Händler sagen Onlineshopping den Kampf an: Mit einem Persiluhr-Gutschein als Alternative. Der Gutschein kann in fast allen inhabergeführten Geschäften in der nördlichen Innenstadt eingelöst werden. So soll das funktionieren.

Das Wetter:

In Lünen sollte am Morgen der Schirm nicht vergessen werden, da es regnet bei Temperaturen von 9°C. Im weiteren Tagesverlauf gibt es mehr Wolken als Sonne und die Höchstwerte liegen bei 13°C. Am Abend gibt es in Lünen Regen und die Temperaturen liegen zwischen 10 und 11 Grad. Nachts ist der Himmel bedeckt bei Tiefstwerten von 10°C. (Wetter.com)

Das können Sie am Mittwoch in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Abtauchen in die russische Seele mit den Don Kosaken: Das geht heute ab 20 Uhr im Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Straße 39. Der Chor unter der Leitung von Serge Jaroff bietet seinen Zuhörern sakrale Lieder, weihnachtliche Weisen und russische Volksweisen, stimmgewaltig wie immer.

  • Nichts, was Spaß macht, aber worüber man Bescheid wissen sollte: Seit Herbst 1941 wurde im Deutschen Reich unter dem Tarnnamen „Aktion 3“ die Ausplünderung der jüdischen Deportierten durch ein Netzwerk aus Finanzämtern, Zoll und Gestapo systematisch organisiert. Der Staat bereicherte sich durch die öffentliche Versteigerung des Besitzes. Darum geht es in einer Ausstellung in der Dortmunder Steinwache, Steinstraße 50 in Dortmund. Geöffnet ist die Ausstellung heute von 10 bis 17 Uhr.

  • Vor 50 Jahren wurde als erstes Industriegebäude des Ruhrgebiets die Maschinenhalle der Zeche Zollern II/IV in Dortmund unter Schutz gestellt. Das war die Geburtsstunde der Industriedenkmalpflege. Das war der Beginn der Industriekultur. 40 Jahre, in denen sich an acht Orten Fabriken in Denkmäler, Denkmäler in Museen wandelten. Berthold Socha hat diesen Wandel über Jahrzehnte begleitet. Seine Arbeiten ergründen die skulpturalen Qualitäten der acht Denkmäler. Wer den Wandel verfolgen will, der kann das heute auf Zeche Zollern, Grubenweg 5, in Dortmund. Zu sehen sind die Arbeiten Sochas zwischen 10 und 18 Uhr.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen kündigt für den heutigen Mittwoch Kontrollen für die folgenden Straßen in Alstedde an: Im Geistwinkel, Landwehr, Römerweg, Am Steinkreuz, Alstedder Straße und Am Fuchsbach. Weitere Kontrollen sind jederzeit möglich, dann ohne Ankündigung.


Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt