Weinender Betrüger: Anzeige noch diese Woche

Sammelklage

Dem weinenden Betrüger von Lünen, der Leute mit herzergreifenden Geschichten um Geld bittet, droht Ärger: Rechtsanwalt Axel Denkert will noch diese Woche Strafanzeige stellen. Er hat bereits mehrere Betroffene gefunden, für die er eine Sammelklage einreichen will. Denkert nimmt weiterhin Fälle entgegen.

LÜNEN

, 26.04.2016, 05:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weinender Betrüger: Anzeige noch diese Woche

Die Masche des Betrügers ist vielen Lüner Bürgern bereits bekannt. Um an kleinere und größere Summen Bargeld zu gelangen, erzählte der Mann herzergreifende Geschichten. Um Personen zu finden, die ihn in seiner vorgegebenen Notsituation unterstützten, klingelte er sogar an Haustüren. Und manchmal weinte er sogar - daher die Bezeichnung "weinender Betrüger".

In der Vergangenheit habe er so bereits viele hilfsbereite Lüner um ihr Geld erleichtert. Ein Teil von ihnen sammelte sich in einer Facebook-Gruppe, in der sich die Geschädigten austauschten, so wie auch der Rechtsanwalt Denkert. Unentgeltlich bot er in der Gruppe an, gegen den Mann gesammelt Strafanzeige zu erstellen.

Denkert hofft auf Verfahren

„Rund zehn Leute haben sich schnell gemeldet“, erklärt Denkert auf Nachfrage. Dabei sei sogar ein Fall aus dem Jahr 2014, in dem die Hilfsbereitschaft ausgenutzt wurde - der Geschädigte sei sehr sauer gewesen, sagt der Rechtsanwalt. Insgesamt ist er guter Dinge, dass durch die Vielzahl der Betroffenen das Verfahren nicht eingestellt wird. Einreichen will er die Anzeige noch diese Woche.

Sollten weitere Geschädigte Interesse haben, sich der Strafanzeige anzuschließen, können sie sich weiterhin bei Denkert melden. Der Rechtsanwalt sammelt alle weiteren Vorfälle in seinem Büro, um diese dann gesammelt einzureichen. Zur Homepage seiner Kanzlei geht es hier

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt