Durch den Druck des Wassers ist im Keller von Kirsten und Henning Iller Auf dem Eigengrund in Lünen eine Fensterscheibe geborsten. Zudem hat es den Rahmen herausgedrückt.
Durch den Druck des Wassers ist im Keller von Kirsten und Henning Iller Auf dem Eigengrund in Lünen eine Fensterscheibe geborsten. Zudem hat es den Rahmen herausgedrückt. © Julian Preuß
Wasserschäden

Zerborstene Kellerfenster und Schlamm: „So schlimm war es noch nie“

Die Regenmassen trafen die Häuser der Straße Auf dem Eigengrund wieder mit voller Wucht. Die Schäden sind massiv und die Anwohner nervlich am Ende. Ein Besuch am Tag danach.

Es sieht fast ein wenig idyllisch aus, als sich am Donnerstagvormittag die Sonne ihren Weg durch die Wolken kämpft. Sogar der Himmel ist stellenweise über der kleinen Siedlung zu sehen. Von den schweren und dunklen Regenwolken, die am Mittwochabend über Lünen und ganz Nordrhein-Westfalen (NRW) zogen, fehlt jede Spur. Offene Garagentore und vereinzelter Müll lassen auf den ersten Blick nur erahnen, dass sich am Vortag enorme Wassermassen durch die Siedlung geschoben haben.

Waschmaschine und Trockner kaputt, Heizung fällt aus

Fenster bersten unter dem Druck des Wassers

Meinung der Anwohner: SAL findet keine Lösung

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.