Polizei in Lünen

Zeugen gesucht: Polizei kennt den Täter, aber nicht das Opfer

Zu einer Auseinandersetzung in Lünen wurde die Polizei gerufen. Dabei konnte sie den Tatverdächtigen stellen, aber nicht das Opfer. Daher sucht die Polizei noch nach Zeugen.
Die Polizei sucht Zeugen einer körperlichen Auseinandersetzung in Lünen. © picture alliance/dpa

Am vergangenen Freitag (10.9.) wurde der Polizei eine körperliche Auseinandersetzung an der Münsterstraße in Lünen gemeldet. Den eintreffenden Beamten gelang es im Nachgang einen Tatverdächtigen zu finden. Einen Geschädigten wiederum fanden sie nicht. Daher wird nun nach Zeugen gesucht.

Jugendliche sollen einen weiteren Jugendlichen angegriffen haben

Gegen 14.30 Uhr war die Auseinandersetzung im Bereich um die Hausnummer 170 auf der Münsterstraße der Polizei gemeldet worden. Zeugen hatten angegeben, das drei Jugendliche auf einen anderen einschlagen würden. Vor Ort konnten die eintreffenden Polizeikräfte jedoch keinen an der Auseinandersetzung Beteiligten finden.

Allerdings entdeckten die Beamten bei der Fahndung in der Nähe einen Jugendlichen, der vor dem Streifenwagen davonlief. Aufgrund dieses auffälligen Verhaltens wurde er verfolgt. Es handelte sich um einen 15-jährigen Lüner. Die Polizisten stellten seine Personalien fest, konnten aber sonst wenig aus ihm herausbekommen. Daraufhin brachten ihn die Beamten zu seinen Eltern.

Polizei sucht Geschädigten

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Auseinandersetzung ebenfalls beobachtet haben, und hofft auf Angaben zu den weiteren Beteiligten, vor allem zum Geschädigten. Zeugen können sich an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/1327441 wenden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.