Coronavirus

Zwei Neuinfektionen in Lünen – Zahl der aktiven Fälle steigt

In Lünen werden am Mittwoch (21.7.) zwei neue Coronafälle gemeldet. Die Zahl der aktuellen Fälle in der Stadt steigt wieder an. Zuwachs gibt es auch bei Fällen mit der Delta-Variante.
Schon bald könnte die Maskenpflicht in der Lüner Innenstadt aufgehoben werden. © Goldstein

Unter den acht neu gemeldeten Coronainfektionen im Kreis Unna sind auch zwei aus Lünen. Das teilt das Gesundheitsamt am Mittwoch (21.7.) mit. Weil seit der letzten Meldung am Dienstag keine weiteren Genesenen zur Statistik hinzugekommen sind, steigt auch die Zahl der aktiven Fälle in der Lippestadt um zwei. Insgesamt zehn Infektionen sind aktuell bekannt.

In einem weiteren Fall, dem einzigen neuen im Kreis, hat sich bestätigt, dass die Person sich mit der Delta-Variante des Virus infiziert hat. 14 Infektionen mit der Delta-Variante wurden bislang in Lünen bestätigt. Unverändert bleibt der Stand bei Fällen mit der Alpha-Variante (B.1.1.7). 614 Fälle wurden hier nachgewiesen. Den letzten neuen gemeldeten Fall gab es am 25. Juni.

Inzidenz steigt, bleibt aber unter 10

Seit Beginn der Pandemie sind in Lünen 5186 Coronafälle bekannt geworden. Davon haben sich bisher 5051 Personen wieder erholt. 125 Lünerinnen und Lüner sind an oder mit dem Virus gestorben. Den letzten Todesfall in Lünen meldete das Gesundheitsamt am 14. Juni.

Die maßgebliche 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna steigt auch am Mittwoch weiter und liegt laut RKI bei 6,3 (Vortag: 4,3; Vorwoche: 3,3). Aktuell ist der Kreis Unna in der Stufe 0 (Inzidenz unter 10) der Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.