Selten geworden im Kreis Borken: der Kiebitz
Selten geworden im Kreis Borken: der Kiebitz © picture alliance/dpa
Naturschutz

Dramatischer Sturzflug: Es gibt immer weniger Kiebitze im Kreis Borken

Dass die Zahl der Kiebitze in der Region deutlich abgenommen hat, das haben Biologen schon länger gewusst. Jetzt haben sie es schwarz auf weiß, wie dezimiert die Bestände sind.

Dass die Zahl der Kiebitze im Kreis Borken in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen hat, das konnte jeder feststellen, der mit offenen Augen in der Landschaft unterwegs ist. Wie wenig es mittlerweile von den Vögeln in der Region gibt, das haben Fachleute jetzt erstmals bei einer kreisweiten Kartierung der Bestände des schwarz-weißen Wiesenvogels festgestellt. Den kannte wegen seines langsam-schwankenden Fluges und seines namensgebenden Rufes „Kiwitt“ früher jedes Kind.

Kreisgebiet in „Minutenfelder“ aufgeteilt

Schutzgebiete sind Rückzugsorte

Krähen sind nicht die Haupt-Fressfeinde

Der Kiebitz – Kennzeichen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.