Raubüberfall

Fahndung: Polizei sucht mit Fotos nach bewaffnetem Tankstellenräuber

Ende Juli überfiel ein bislang unbekannter eine Tankstelle in Velen-Ramsdorf. Er hatte eine Waffe dabei. Jetzt veröffentlicht die Polizei Fotos vom Täter.
Die Polizei konnte kurz nach dem ersten Notruf zwei der drei Täter fassen. © dpa

An einer Tankstelle an der Borkener Straße in Velen-Ramsdorf war es am Montag, 26. Juli, zu einem Raubüberfall gekommen. Jetzt veröffentlicht die Polizei Fotos aus der Überwachungskamera, die den Täter zeigen.

Gegen 20.20 Uhr hatte die Mitarbeiterin wegen der bevorstehenden Schließung der Tankstelle bereits entsprechende Tätigkeiten außerhalb des Verkaufsraums vorgenommen. Als sie wieder in den Verkaufsraum gehen wollte, stand dort ein Mann, der ihr die Tür aufhielt.

Diese Fotos aus der Überwachungskamera veröffentlichte die Polizei jetzt. Sie bittet um Hinweise auf den Mann, der Ende Juli in Velen-Ramsdorf eine Tankstelle überfallen hat. © Kreispolizeibehörde Borken © Kreispolizeibehörde Borken

Es handelte sich um den späteren Täter, der sich zunächst zu einem Warenregal begab und dann mit einer Packung Süßigkeiten zur Kasse ging. Dort forderte er die Mitarbeiterin auf, Bargeld herauszugeben und zeigte dabei auf eine Schusswaffe, die in seinem Hosenbund steckte.

Sie gab Geld heraus und der Täter ging über den Raiffeisenweg davon. Ruhig und gelassen soll sich der Täter verhalten haben, so die Polizei. An den Tanksäulen hielt sich noch eine Kunde auf, der den Täter vor und beim Betreten des Verkaufsraums zwar gesehen, die eigentliche Tat aber nicht mitbekommen hat, teilte die Polizei damals mit.

Diese Fotos aus der Überwachungskamera veröffentlichte die Polizei jetzt. Sie bittet um Hinweise auf den Mann, der Ende Juli in Velen-Ramsdorf eine Tankstelle überfallen hat.
Diese Fotos aus der Überwachungskamera veröffentlichte die Polizei jetzt. Sie bittet um Hinweise auf den Mann, der Ende Juli in Velen-Ramsdorf eine Tankstelle überfallen hat. © Kreispolizeibehörde Borken © Kreispolizeibehörde Borken

Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, sehr schlank, dunkle leicht gewellte Haare, Dreitagebart, dunkel gekleidet (dunkel Dreiviertelhose, graues T-Shirt, dunkle Sweatshirt-Jacke mit goldfarbenen/gelben Streifen an den Ärmeln , dunkles Basecap, grau-schwarze Turnschuhe. Er trug eine schwarze Schusswaffe/Pistole bei sich.

Der Täter trug eine weiße FFP2-Maske und hat die Beute in einer gelben Plastiktüte der Discounterkette „Netto“ verstaut.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, die Kriminalinspektion 1 zu informieren, Tel. (02861) 9000.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.