Immobilienmakler Bernhard Tenbeck steht vor einem unbebauten Grundstück an der Rebenstraße. Hier soll Ende des Jahres mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses begonnen werden. „Die Nachfrage ist zwar noch immer stark und es gibt auch noch genug Kaufwillige, aber deren Zahl ist deutlich reduziert“, sagt der 46-jährige Experte zur Entwicklung in der Branche.
Immobilienmakler Bernhard Tenbeck steht vor einem unbebauten Grundstück an der Rebenstraße. Hier soll Ende des Jahres mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses begonnen werden. „Die Nachfrage ist zwar noch immer stark und es gibt auch noch genug Kaufwillige, aber deren Zahl ist deutlich reduziert“, sagt der 46-jährige Experte zur Entwicklung in der Branche. © Ludwig van der Linde
Immobilien Kreis Borken

Immobilienmarkt: Boom in der Branche auch in Bocholt beendet

Der Immobilienboom neigt sich nach Angaben von Experten dem Ende zu. Was sich für Großstädte schon vor gut zwei Monaten abzeichnete, macht sich jetzt auch in Bocholt langsam bemerkbar.

„Die Nachfrage ist zwar noch immer stark und es gibt auch noch genug Kaufwillige, aber deren Zahl ist deutlich reduziert“, sagt Immobilienmakler Bernhard Tenbeck im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Kombination aus stark gestiegenen Zinsen für Kredite sowie Faktoren wie der Ukraine-Krieg, Material- und Lieferprobleme bei Bauelementen, Fachkräfte-Mangel im Handwerk sowie steigende und unsichere Energiekosten sorgen für eine Verunsicherung. Das gilt im Übrigen auch für Unternehmen.

Traum vom eigenen Häuschen erst einmal zurückstellen

Nachfrage nach städtischem Bauland weiterhin groß

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.