Auf dem d.velop campus in Gescher eröffnet am Mittwoch (4. 8.) eine Impfstation. © d.velop
Coronavirus

Impfstation am D.velop campus: Pieks gibt’s schnell und unkompliziert

Eine gut frequentierte Teststation hat der IT-Spezialist D.velop gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Borken am D.velop campus schon eingerichtet. Die Eröffnung einerr Impfstation sei der nächste konsequente Schritt, so das Unternehmen.

Der neue Covid-19 Impfspot wird am Mittwoch, 4. August, in den Räumlichkeiten des Zentralgebäudes am D.velop campus seinen Betrieb aufnehmen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftspraxis Lenze, Schmitt und Steffens sowie Udo Thebing Barrier aus Velen können sich die Bürger der Region an unterschiedlichen Tagen in der Woche schnell und unkompliziert impfen lassen. Die Terminbuchung erfolgt online per App.

Teststation ist gut frequentiert – jetzt kommt die Impfstation

Nachdem der IT-Spezialist D.velop gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Borken am D.velop campus eine gut frequentierte Teststation etabliert hatte, ist die Eröffnung der Impfstation nur der nächste konsequente Schritt, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Softwareunternehmen stellt mit seinen Räumlichkeiten die Infrastruktur und sorgt neben der Beschilderung auch für coronakonforme Laufwege und die Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen.

„Wir freuen uns, ergänzend zu den Impfungen in unserer eigenen Praxis mit dem Impfspot am D.velop campus eine weitere Anlaufstelle bieten zu können, um so schnell wie möglich möglichst viele Menschen vor den Folgen einer Infektion schützen zu können“, ermutigt Dr. Michael Schmitt alle noch nicht Geimpften, diese Möglichkeit wahrzunehmen. Verimpft wird zunächst ausschließlich der bekannte Wirkstoff des Herstellers BioNTech/Pfizer, der bereits für Menschen ab 12 Jahren zugelassen ist. Ausreichend Impfdosen sind laut Aussage der Verantwortlichen vorhanden. Eltern, die ihre Kinder (12 bis 18 Jahre) impfen lassen möchten, werden gebeten, im Vorfeld die entsprechende Einverständniserklärung zu unterschreiben.

Leichtes Angebot bei „gefühlt zunehmenden ‚Impfmüdigkeit“

„Bei der gefühlt zunehmenden ‚Impfmüdigkeit‘ geht es nun vor allem darum, zusätzlich ein möglichst leichtgängiges und unkompliziertes Angebot zu schaffen, welches ohne großen Aufwand Ärzte und Impfwillige zusammenbringt“, erläutert d.velop-CEO Mario Dönnebrink die Hintergründe. „D.velop will genau dabei helfen und ich bin sehr stolz auf das einzigartige Engagement meiner Kolleginnen und Kollegen. So können wir in dieser wichtigen Phase helfen, gemeinsam die Pandemie zu besiegen.“

Wer das Angebot annehmen möchte, bucht seinen Termin am besten per Handy über die URL www.corona.chayns.de – noch einfacher geht es mit der kostenlosen Chayns-App. Eine europaweit gültige Impfbescheinigung findet sich direkt nach der Impfung automatisch in der „digitalen Brieftasche“ der Impflinge in der App.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.