Seit Juni 2017 arbeiten sie im Kabinett zusammen: Verkehrsminister Hendrik Wüst (links) und Ministerpräsident Armin Laschet (hier bei einer Landtagssitzung kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie im Februar 2020). Jetzt könnte Wüst Laschet beerben.
Seit Juni 2017 arbeiten sie im Kabinett zusammen: Verkehrsminister Hendrik Wüst (links) und Ministerpräsident Armin Laschet (hier bei einer Landtagssitzung kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie im Februar 2020). Jetzt könnte Wüst Laschet beerben. © DPA
Laschet-Nachfolge

Kommt mit Hendrik Wüst der nächste Ministerpräsident aus dem Kreis Borken?

Nach der Wahl von Armin Laschet zum CDU-Vorsitzenden könnte bald ein Nachfolger für ihn als Ministerpräsident gebraucht werden. Eine Chance für Hendrik Wüst aus Rhede?

Die Wahl von Armin Laschet zum Bundesvorsitzenden der CDU könnte für Rhede zu landesweiter Bekanntheit führen. Denn als möglicher Nachfolger Laschets als NRW-Landesvater wird Verkehrsminister Hendrik Wüst heiß gehandelt. Überregionale Medien wie der Spiegel sehen den Rheder bereits als Favoriten für das höchste Amt im Land. Bürgermeister Jürgen Bernsmann freut das. Sollte es dazu kommen, würde Rhede in der öffentlichen Wahrnehmung „sicherlich davon profitieren“, Heimatstadt des Ministerpräsidenten zu sein, vermutet er.

Noch etliche Fragezeichen

Mehrere Minister und Fraktionsvorsitzender kommen in Frage

Rheder Bürgermeister: Gut für die Gemeinde

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.